Christoph Spielberg – Der vierte Tag

Beschreibung
Geiselnahme auf der Intensivstation von Dr. Felix Hoffmann! Die Forderung: eine Million Euro oder ein toter Arzt für jeden Patienten, der von nun an auf der Intensivstation stirbt. Dr. Hoffmann wird bald klar, dass es nicht um das Geld geht, sondern um eine ganz andere, schier unerfüllbare Forderung. Die Polizei umstellt die Klinik, Fernsehkameras gehen in Position. Das Lösegeld wird ausgehändigt, doch der Mann läßt nicht alle frei: Eine Patientin hält er zurück … Christoph Spielberg gibt in diesem meisterhaft komponierten Drama beklemmende Einblicke in die Realität deutscher Krankenhäuser und legt erschreckende Details des internationalen Medizingeschäfts offen.

Sprecher
Alexander Terhost

Länge
7 CDs

Meine Meinung
Auf der Intensivstation im Krankenhaus Humana in Berlin werden die Ärzte und die Patienten von einem Blinden mit Blindenhund als Geiseln genommen. Seine Forderung: 1 Million Euro. Doch es stellt sich heraus, dass es ihm gar nicht um das Geld geht…
Der Schriftsteller ist ursprünglich selbst Arzt und kennt sich somit bestens im Milieu der Krankenhäuser und der Machenschaften der Pharmaindustrie aus. Genial! Ein wirklich toller Thriller oder doch eher Drama? Ich weiß nicht genau, in welche Kategorie ich es stecken soll. Jedenfalls in diese: absolut hörenswert! Mit viel Charme, Witz und Spannung erzählt – klasse!

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Gehört am 03.03.2009

Siehe auch