Ken Follett – Die Tore der Welt

Beschreibung
England im Jahre 1327. Es ist der Tag nach Allerheiligen. In der Stadt Kingsbridge trifft sich im Schatten der Kathedrale das Volk. Vier Kinder flüchten vor dem Trubel in den nahe gelegenen Wald. Dort werden sie Zeugen eines Kampfes – und eines tödlichen Geheimnisses. Merthin, ein Nachfahre von Jack Builder, dem Erbauer der Kathedrale, hat dessen Genie und rebellische Natur geerbt. Sein starker Bruder Ralph strebt den Aufstieg in die Ritterschaft an. Caris, Tochter eines Wollhändlers, hat den Traum, Arzt zu werden. Gwa, Kind eines Taglöhners, will nur ihrer Liebe folgen. Und da ist noch Godwyn, Caris’Vetter, ein junger Mönch, der entschlossen ist, Prior von Kingsbridge zu werden. Koste es, was es wolle. Ehrgeiz und Liebe, Stolz und Rache werden den Weg dieser Menschen bestimmen. Pest und Krieg werden ihnen das Liebste nehmen, was sie besitzen. Glück und Unglück werden sie begleiten. Doch sie werden die Hoffnung niemals aufgeben. Und immer wird der Schwur sie verfolgen, den sie an jenem schicksalhaften Tage leisteten.

Sprecher
Joachim Kerzel

Länge
12 CDs

Meine Meinung
Die Fortsetzung von „Die Säulen der Erde“ ist ebenso kurzweilig wie der 1. Teil. Allerdings ist mir die Hauptdarstellerin für diese Zeit eindeutig zu emanzipiert. Insgesamt kommt es an die Klasse des 1. Teils nicht heran, aber nichtsdestotrotz ist es absolut hörenswert.

Fazit: stars_4 empfehlenswert

Gehört am 01.12.2008

Siehe auch: