Dan Wells – Ich bin kein Serienkiller

Beschreibung
„Du spürst, da ist etwas Böses in dir. Deine Familie behauptet, es sei bloß Einbildung. Doch du weißt es besser, denn du kennst das Monster, das in dir lebt. Du versuchst mit allen Mitteln, es zurückzuhalten. Verbietest dir selbst den Kontakt zu dem Mädchen, das du liebst, besuchst freiwillig den Psychotherapeuten, hältst dich stets unter Kontrolle. Du hast keine Freunde.

Dein einziges Hobby ist das Einbalsamieren von Leichen im Beerdigungsinstitut deiner Mutter. Doch niemand kann dir helfen. Und diese dunkle Gewissheit ist da. Eines Tages wird das Monster ausbrechen. Du wirst zum Serienkiller werden. Die Frage ist nur – wann?“

Sprecher
Stefan Kaminski

Länge
394 Minuten

Meine Meinung
Wer rechnet bei so einer Beschreibung mit Fantasy in etwa vergleichbar mit Stephen King? Also ich nicht. Ich dachte eher an einen Real-Thriller – wird ja auch als Thriller verkauft. Da fühle ich mich erstmal leicht veräppelt. Ok, es ist spannend, aber eben nicht auf einer Ebene, die ich erwartete. Ich will ja hier nix verraten – aber für Fantasy-Fans sicher ein gutes Buch, für mich eher nichts. Nein, ich bin eigentlich ziemlich enttäuscht. Deshalb nur 2 Sterne. Und die sind auch nur für den wieder genialen Sprecher Stefan Kaminski, nicht für die meiner Meinung nach hanebüchene Story. Ist wohl eher ein Jugend-Thriller…

Fazit: stars_2 naja

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Gehört am 22.12.2009