Elizabeth Kostova – Der Historiker

Beschreibung
Spät in der Nacht findet ein junges Mädchen in der Bibliothek ihres Vaters ein altes Buch und ein Konvolut mit vergilbten Briefen.
Die Briefe sind alle an „meinen lieben und bedauernswerten Nachfolger“ adressiert, und sie nehmen das Mädchen mit in ein Labyrinth, in dem sich die Geheimnisse der Vergangenheit ihres Vaters mit dem mysteriösen Schicksal ihrer Mutter zu einem unvorstellbaren Verhängnis verbinden, das weit in die Historie zurückreicht.
Die Briefe führen zu einer der dunkelsten Mächte in der Menschheitsgeschichte: Vlad dem Pfähler, dem barbarischen Herrscher und Urbild der Dracula-Legende. Eine Suche in Klöstern, Bibliotheken und Archiven beginnt, bei der die Grausamkeiten von Dracula zu Tage treten, die sich bis heute fortsetzen.

Sprecher
Maren Eggert und Bernd Stephan

Länge
8 CDs

Meine Meinung
Dracula lebt – auch heute noch! Jau, recht nette Geschichte, die spannend anfängt, aber dann doch verdammt lange Längen hat. Auch das Ende hat mich nicht wirklich überzeugt. Positiv möchte ich hier aber unter anderem die beiden Sprecher (Maren Eggert und Bernd Stephan) erwähnen. Sie haben das Ganze sehr gut vorgetragen! Und auch schön war außerdem die nostalgisch überzeugende Darstellung des Ostblocks bei Pauls Reise nach Ungarn und Bulgarien – da hat die Autorin trefflich die gute alte Zeit des Kalten Krieges heraufbeschworen! Daher bekommt das Hörbuch insgesamt 3 Sterne von mir.

Fazit: stars_3 ganz nett

Gehört am 18.08.2009