Tanja Kinkel – Die Puppenspieler

Beschreibung
Im Jahre 1484 gibt der Papst das Signal zur Hexenverfolgung. Mitten in Deutschland muss ein Zwölfjähriger zusehen, wie seine Mutter auf dem Scheiterhaufen endet. Richard, Sohn eines Kaufmanns und einer Sarazenin, werden die Bilder für immer verfolgen. Bis ins Haus des reichen Jakob Fugger, der den Neffen seiner Frau aufnimmt. Und später nach Florenz und Rom, wo er für Jakob Fugger arbeiten wird. Im Italien der Medici und Borgia, der Busspredigten eines Savonarola und der Kunst eines Michelangelo muss Richard sich entscheiden zwischen Freundschaft und Liebe, zwischen dem Wunsch nach Rache und einem ungebundenen, vorurteilsfreien Leben.

Sprecher
Franziska Bronnen

Länge
527 Minuten

Meine Meinung
Fängt spannend an, doch nach den ersten eineinhalb Stunden fand ich das ziemlich langatmig und zähflüssig, dass ich mich wirklich fast zwingen musste, die Geschichte zu Ende zu hören. Das Ergebnis: eine mittelmäßige Geschichte, die ich jetzt nicht vermissen würde, wenn ich sie nicht kennen würde.

Fazit: stars_3 ganz nett

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Gehört am 12.12.2009