Peter Goldsworthy – Maestro

Beschreibung
Perfektionszwang und Glück, wie richten wir uns im Leben ein? Paul, der mit seinen Eltern in Darwin lebt, einer Hafenstadt im Norden Australiens, erhält Klavierunterricht beim Exil-Österreicher Eduard Keller, der ungewöhnliche Methoden bevorzugt. So lässt er seinen Schüler in den ersten Wochen des Unterrichts überhaupt nicht spielen, er verbietet es geradezu, denn Paul soll vergessen, was er gelernt hat. Paul ist gleichermaßen abgeschreckt und fasziniert vom Maestro und vermutet hinter dessen Vergangenheit ein düsteres Geheimnis. Erst viele Jahre später, als er selbst längst erwachsen ist, wird Paul verstehen, wovor Eduard Keller bis ans Ende der Welt geflüchtet ist.

Sprecher
Nicolas Artajo

Länge
5 CDs

Meine Meinung
Ein sehr schönes Hörbuch, in dem es ums Klavier spielen lernen, das Klavierspiel an sich, die Pubertät eines Jungen und nicht zuletzt um den Maestro, den seltsamen Klavierlehrer des Jungen, geht. Sehr schnell ist man mitten in der Geschichte und mag all die verschiedenen Personen mit ihren Eigenarten. Das Rätsel um den Maestro zieht sich durch das gesamte Hörbuch und erst ziemlich am Ende versteht man, warum der Klavierlehrer so schrullig ist wie er ist. Dieses Hörbuch ist für jeden der Klaviermusik liebt sicherlich sehr interessant. Wenn man aber mit klassischer Musik an sich nichts am Hut hat, dann glaube ich, gefällt es einem nicht so gut, da einem einfach der Bezug und wahrscheinlich das Verständnis etwas fehlt.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert