Tom Rob Smith – Kind 44

Beschreibung
Moskau, 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden. Nackt. Fürchterlich zugerichtet. Doch in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow kann jedoch die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als das nächste Kind ermordert wird, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln. Damit bringt er nicht nur sich, sondern seine ganze Familie in tödliche Gefahr…

Sprecher
Bernd Michael Lade

Länge
421 Minuten

Meine Meinung
Ein sehr guter Thriller! Mir war nicht wirklich bewusst, was in der Stalinzeit mit den Leuten passierte. Dieses Buch öffnet einem wirklich die Augen, was die totale Überwachung durch den Staat bedeutet. Offen, brutal, spannend, schockierend und doch gleichzeitig behutsam gesprochen von Bernd Michael Lade.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch:

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Tom Rob Smith – Kind 44

  1. Höre es gerade und finde, der Sprecher geht garnicht… Bin da echt nicht zimperlich. Aber der kann doch nicht während einer Aufnahme ständig hörbar gähnen!! Schade, denn seine Stimme an sich ist sehr angenehm.
    Aber die Geschichte fesselt mich, also werde ich es zuende hören…

    Gefällt mir

    • Was? Ok, es ist schon eine Zeit lang her, dass ich das Hörbuch gehört habe, aber an Gähnen kann ich mich gar nicht erinnern. Hab auch jetzt nochmal reingehört – hm. Auch habe ich davon gar nichts in der Kurzrezi erwähnt, obwohl ich dem Sprecher ja durchaus einen Satz gewidmet habe.
      Aber, liebe Kaddy, höre es dir bitte trotzdem bis zum Ende an. Es ist echt gut – schockierend gut. Auch wenn der Sprecher in deinen Ohren gähnt 😉
      >>Memo an mich: Kind 44 nochmals hören“ <<
      LG
      Die Ute

      Gefällt mir

  2. Ja,nicht seine allgemeine sprechweise. Aber immer mal wieder gähnt er tatsächlich. Kann ich nachvollziehen; passiert mir auch immer beim vorlesen-ich bin ja aber auch kein sprecher. 😉 aber ich höre es definitiv zuende, finde die story super spannend!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s