Nagib Machfus – Echnaton

Beschreibung
Der bekannteste ägyptische Autor und Nobelpreisträger Nagib Machfus beleuchtet in einem historischen Rückgriff auf die Zeit um 1350 v. Chr. die Ereignisse um die Regentschaft des umstrittenen Pharaonenkönigs Echnaton.
Nach Echnatons Tod geht der junge Historiker Merimun auf die Suche nach der Wahrheit. Er befragt vierzehn Zeitzeugen nach ihren Erlebnissen: Generäle, Priester, Künstler, enge Vertraute und Familienmitglieder erzählen ihm ihre Geschichte. Nach Echnatons Sturz und der Niederlage der Utopie stehen in ihren Berichten Hass und stille Bewunderung dicht nebeneinander. Zuletzt dringt Merimun auch zu Echnatons Gattin Nofretete vor. Von den neuen Machthabern in einem zerfallenen Palast eingesperrt, wird sie sich des Verrats an ihrer großen Liebe bewusst.

Sprecher
Rainer Strecker

Länge
4 CDs

Meine Meinung
Na, das war doch mal was anderes. In diesem Hörbuch geht der junge Merimun auf die Suche nach der Wahrheit um Echnaton. Viele verschiedene Meinungen, viele verschiedene Wahrheiten. Wie der junge Pharao nun wirklich war, kann man nach 3000 Jahren wohl nicht mehr genau sagen. Deshalb gibt es viele Wahrheiten, jeder Befragte hat seine eigene. Und was für den Hörer am Ende bleibt ist eine recht klare Vorstellung um den strahlenden Pharao. Diese Geschichte hat mich sehr fasziniert! Ich habe dieses Hörbuch schon seit über 2 Jahren, hatte mich bisher aber nie daran getraut. Jetzt bin ich sehr froh, dass ich dieser wunderschönen Geschichte lauschen durfte.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert