Ken Follett – Sturz der Titanen

Beschreibung
Drei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert.Europa 1914. Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die unter den politischen Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen dem Aufstieg der Arbeiter und dem Niedergang des Adels. Und zwei Brüder aus Russland, von denen der eine zum Revolutionär wird, während der andere in der Fremde sein Glück sucht. Ihre Schicksale verflechten sich vor dem Hintergrund eines heraufziehenden Sturmes, der die alten Mächte hinwegfegen und die Welt in ihren Grundfesten erschüttern wird.

Sprecher
Johannes Steck

Länge
930 Minuten

Meine Meinung
Eine weitere Glanzleistung von Ken Follett. Die Geschichte beginnt kurz vor dem 1. Weltkrieg. Und ich muss gestehen, ich wusste so gut wie nichts über den 1. Weltkrieg. Der 2 Weltkrieg, ok, der wird und wurde durchgekaut in Schule, Literatur, Presse etc., aber der 1.? Das fand ich schon mal einen genial gewählten Zeitpunkt, um diese „Jahrhunderttrilogie“, wie sie bezeichnet wird, zu beginnen. Ich habe sehr viel darüber gelernt, wie es dazu kam, was passierte – das ganze schreckliche Ausmaß eben.
Die Charaktere sind meiner Meinung nach durchweg klar und nachvollziehbar herausgearbeitet, die Mischung zwischen historisch korrekt (also tatsächlich agierender Persönlichkeiten) und erfundener Handlung ist Follet mal wieder sehr gut gelungen. Auch die Abwechslung zwischen den privaten Beziehungen der einzelnen Personen und den Ereignissen im Krieg – also direkt an der Front – wurde sehr gut umgesetzt. Es wurde mir nie „zuviel“.

Und nun zum Hörbuch. Ich habe die gekürzte Version gehört, die ja immerhin auch schon 15 1/2 Stunden geht. Die ca. 40 Stunden, die die ungekürzte Version von Audible verspricht, schreckte mich dann doch etwas ab. Und klar, ab und an merkt man schon, dass es gekürzt wurde. Aber ich denke, trotzdem ist diese Version absolut empfehlenswert! Ich glaube nicht, dass ich mir die 40-Stunden-Version noch holen werde. Vielmehr warte ich nun sehnsüchtig auf den 2. Teil der Trilogie.

Der Sprecher Johannes Steck hat hier auch wieder eine sehr, sehr gute Leistung hingelegt. Er hat fast jedem Charakter ein eigenes Klangbild verliehen, so dass es ein sehr entspanntes Hören war, was die Identifizierung des „gerade Sprechenden“ war.

Dieses Hörbuch hat mich sehr gefesselt. Und: meiner Meinung nach sollte man sich für dieses Hörbuch wirklich Zeit nehmen. Es ist nichts für die Wege zur Arbeit… es sei denn, man fährt 2 Stunden zur Arbeit 😉 Denn man sollte es schon in größeren Häppchen genießen.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch: