Joy Fielding – Im Koma

Beschreibung
Wenn du regungslos dem Tod entgegensiehst…

Sie öffnete die Augen in der Dunkelheit. Es war das schwärzeste Schwarz, das sie je gesehen hatte. Casey spürte Panik in ihrer Brust aufsteigen. Ihre Angst war wie Gift, das in jede Faser ihres Körpers vordrang.

Für die 32-jährige Casey läuft alles bestens – bis zu diesem Unfall. Sie will gerade in ihr Auto steigen, als ein anderer Wagen sie mit Vollgas überfährt. Als Casey im Krankenhaus wieder erwacht, ist sie zunächst völlig orientierungslos. Sie liegt in völliger Dunkelheit, kann sich nicht bewegen und nicht sprechen. Aber was sie hört, versetzt sie in Panik. Sie lag mehrere Wochen im Koma und wurde offenbar gezieltes Opfer eines Mordversuchs. Doch es kommt noch schlimmer. Denn sie weiß bald, dass der Mörder ganz in ihrer Nähe ist und erneut zuschlagen wird.

Sprecher
Hansi Jochmann

Länge
438 Minuten

Meine Meinung
Was für eine gruselige Vorstellung im Koma zu liegen, alles mitzubekommen, aber nichts tun zu können. Dieses Buch ist ziemlich minimalistisch angelegt, was die Darsteller und die Orte betrifft. Es spielt zunächst im Krankenzimmer von Casey und dann bei ihr zuhause. Auch die Zahl der Personen ist absolut überschaubar – mehr als 12 Personen dürften es wohl nicht sein. Dadurch kann man sich aber ganz auf die immer hartnäckiger werdende Gänsehaut konzentrieren, die einem während des Zuhörens „wächst“. Spannend, spannend, ich habe richtig mit Casey mitgefiebert und fast gebetet, dass sie eine Möglichkeit findet, dem erneuten Mordanschlag entkommen zu können. Das Ende an sich war dann meiner Meinung nach leicht konstruiert, aber trotzdem gut und vor allem: spannend bis zur letzten Minute!

Was mir nicht gefallen hat war Hansi Jochmann. Sie hat zwar jeder Person seine eigene Stimme gegeben, was zunächst ja mal gut ist. Aber zwei Personen, die verdammt oft redeten, versah sie mit derart schrillen und nervigen Stimmen, puh, das fand ich echt anstrengend! Schade, wirklich! Denn das Buch – also die Story – hätte durchaus 5 Sterne von mir bekommen, aber durch die Sprecherin muss ich leider einen Stern abziehen – das störte mich nämlich wirklich extrem.

Fazit:  empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s