Sebastian Fitzek – Der Seelenbrecher

Beschreibung
Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den „Seelenbrecher“ nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen, wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben.
Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen einander zu schützen – doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt …

Sprecher
Simon Jäger und Sebastian Fitzek (Gastauftritt)

Länge
437 Minuten

Meine Meinung
Dieses Hörbuch hat mich nicht wirklich überzeugt. Es ist zwar spannend, aber ich musste mich, je weiter ich in der Geschichte fortgeschritten war, immer öfter fragen, was das denn alles soll. Das Ende fand ich derart konstruiert und an den Haaren herbeigezogen und außerdem war es viel zu kurz, wie ich schon öfter bei seinen Büchern dachte. Fitzek hätte die Verteilung vielleicht etwas anders gestalten sollen. Denn nach ca. 3 Stunden fand ich das alles ziemlich zäh und dachte mir, ok, jetzt könnte man mal so langsam mit dem Showdown beginnen. Doch ein Showdown, wie ich es mir für einen guten Psychothriller erhoffe, gibt es hier gar nicht. Sehr enttäuschend. Vielmehr funktioniert dieses Hörbuch nur durch die abstruse Konstruktion, dass ein Professor ein Experiment mit 2 Studenten durchführt, die nicht wissen, auf was für ein Experiment sie sich einlassen. Sie bekommen die Geschichte des Seelenbrechers als „Krankenakte“ präsentiert, und das was am Ende unklar an der Geschichte ist, wird dann einfach vom Professor aufgeklärt. Wie flach ist das denn?!
Simon Jäger als Sprecher war wie immer souverän. Hat mir sehr gut gefallen. Aber der Gastauftritt von Fitzek als Sprecher fand ich eher störend – er sollte beim Bücher schreiben bleiben und nicht vorlesen. Dafür ist seine Stimme meiner Meinung nach nicht sonderlich geeignet. Aber gut, dieser Gastauftritt war ja ein Glück nur kurz.
Aber insgesamt hat dieses Buch mich nicht wirklich fasziniert.

Fazit: stars_2 naja

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s