Jussi Adler-Olsen – Erbarmen

Beschreibung
Kommissar Carl Mørk hat ausgedient. Nach einem traumatischen Ereignis im Dienst wird er in das Sonderdezernat Q versetzt, um ungelöste Fälle neu aufzurollen. Die Geschichte einer jungen Politikerin, die vor fünf Jahren spurlos verschwand, weckt seine verschüttet geglaubten Ermittlerinstinkte.

Je mehr sich Mørk in die alten Akten vertieft, desto größer werden die Ungereimtheiten. Ist es wirklich denkbar, dass die Frau noch am Leben ist? Festgehalten und gequält an einem unvorstellbaren Ort? Ein atemberaubendes Debüt, das den Hörer mitnimmt in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele.

Sprecher
Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann

Länge
386 Minuten

Meine Meinung
Sechseinhalb Stunden die wie im freien Fall vergingen.  Zunächst dachte ich: na toll, da wird nun ein uralter Fall aus den Akten gekramt, was soll denn daran spannend sein? Die Spuren, die es gab, dürften ja wohl längst überprüft worden sein, alle anderen längst verwischt. Aber das man aus solch einer alten Akte eine derart spannende und packende Story herausarbeiten kann, hätte ich wirklich nicht vermutet.

Die beiden Ermittler Carl Mørk und sein Gehilfe Assad, die unterschiedlicher wohl kaum sein könnten, wachsen einem sehr schnell ans Herz, auch wenn gerade Mørk ein doch sehr schrulliger Typ zu sein scheint. Aber gut, gibt es in der Literatur einen Kommissar der „normal“ ist (außer Brunetti vielleicht)?  Das gehört wohl einfach zum Klischee und ich finde es auch ok.

Assad, der eigentlich nur zum Kaffee kochen, putzen und als Mørks Fahrer fungieren sollte, erweist sich sehr schnell als cleveres Kerlchen, der eins und eins zusammen zählen kann und auch entsprechend handelt. Und Mørk bleibt oft nichts anderes übrig, seine manchmal etwas regelwidrigen Handlungen zu unterstützen – dient ja schließlich einem höheren Zweck.

Dadurch, dass für das Hörbuch ein Mann und eine Frau als Sprecher ausgewählt wurden, konnte man jederzeit direkt einordnen, wo man sich befand. Und beide Sprecher haben wirklich eine sehr gute Leistung gebracht! Wolfram Koch kannte ich bisher noch nicht, aber Ulrike Hübschmann. Und die beiden haben wirklich sehr gut zusammen gepasst.

Insgesamt hat mich dieses Hörbuch absolut überzeugt. Es war spannend, fesselnd und ich klebte wirklich die ganzen 6 1/2 Stunden an den Lippen der beiden Sprecher. Das nächste Hörbuch von Jussi Adler Olsen „Schändung“ steht schon auf meiner Wunschliste. Ich freue mich schon auf weitere spannende Stunden mit Mørk und Assad.

Fazit: absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s