Jussi Adler-Olsen – Schändung

Beschreibung
Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig: Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt ist. Zwanzig Jahre später holen Carl Mørck und sein Assistent Assad die Akte wieder hervor und finden neue Hinweise. Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft und nach unten zu den Ärmsten der Armen: in die Welt der Obdachlosen.

Sprecher
Wolfram Koch

Länge
444 Minuten

Meine Meinung
Auch den zweiten Krimi von Jussi Adler-Olsen fand ich gut. Allerdings nicht so gut wie den ersten Krimi „Erbarmen„. Bei „Schändung“ zieht es sich anfangs doch recht hin, so dass mir die insgesamt knapp 7 1/2 Stunden schon sehr lange vorkamen. Allerdings entschädigt der absolut spannende Showdown für die Geduld, die man zuvor aufbringen musste.

Die Geschichte baut sich Stück für Stück auf. Man hat also einen Eindruck von den Leuten, allerdings wird man – je weiter man in der Geschichte voran schreitet – eines besseren belehrt. Stellenweise wirklich fassungslos lauschte ich den Geschehnissen, wie sie sich tatsächlich zugetragen hatten. Die Darstellung ist manchmal sehr grausam. Aber gut, wie soll man die Hölle auf Erden auch sonst beschreiben, die die Protagonistin durchgemacht hatte. Dies sei also verziehen.

In diesem Hörbuch sind mir des öfteren sehr schöne Redewendungen und Metaphern aufgefallen. Und auch humorvolle Stellen sind in diesem Krimi zu finden, aber natürlich nicht sonderlich viele, klar.

Zur Machart des Hörbuchs: es waren hier seltsame Pausen eingefügt. Sprich, man hörte, dass der Sprecher Luft holt um weiter zu sprechen, aber dann war erstmal kurz Pause, dann ging es weiter. Das störte mich etwas. Ich weiß jetzt nicht, ob die Pausen nachträglich vom Verlag eingebaut wurden oder ob der Sprecher dies so machte. Aber da es mir im ersten Buch nicht auffiel, denke ich mal, dass im Nachhinein Pausen eingefügt wurden. Falls dem so ist, dann hätte man sich hier doch ein wenig mehr Mühe geben sollen. Aber das schmälert in keinster Weise die wieder sehr gute Leistung von Wolfram Koch.

Fazit: empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s