Jack Raymond – Laredo Kid. Der Geächtete

Beschreibung
Fünf lange Jahre ist es her, seit Jeff Kane das letzte Mal im Südwesten von Texas gewesen ist. Fünf lange Jahre – und vier davon als Soldat in der Armee des Nordens. Jetzt kehrt er zurück in ein Land, welches ihn dafür hassen wird. Auf der falschen Seite gekämpft zu haben und keine Sympathien für die Sklavenhalter und Plantagenbesitzer des Südens aufgebracht zu haben, ist aber nicht das was ihm wirklich Sorgen bereitet. Vielmehr sind es ein paar Typen, die gerne noch wegen einer anderen Sache eine offene Rechnung mit ihm begleichen würden. In Form von bleihaltigen Geschenken…

Sprecher
Oliver Krietsch-Matzura

Länge
105 Minuten

Meine Meinung
Ok, ich muss mich wohl outen – ich war noch nie ein großer Westernfan. Aber ein Westernhörbuch reizte mich dann doch ein wenig. Nun gut, es war ein Versuch 😉 Auch als Hörbuch reisst mich das Genre „Western“ nicht wirklich vom Hocker. Im Film sieht man ja wenigstens noch gestandene Mannsbilder – evtl. ein Grund, sich das einmal anzusehen 😉 Aber im Hörbuch, hm, da sind nur die super coolen Sprüche und Blei. Jede Menge Blei. Und eine blasse Story. Eiwei, nee, das war mein erster und letzter Western als Hörbuch.

Der Sprecher gab sich sehr Mühe die Machosprüche auch entsprechend rüber zu bringen. Aber irgendwie hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, einem Märchen zu lauschen. Selbst in Amazon wird er auch nicht als „Sprecher“ sondern als „Erzähler“ genannt… Sagt das schon alles?

Also vielleicht ist Laredo-Kid ja was für eingefleischte Westernfans. Das kann ich nicht wirklich beurteilen. Aber meine Beurteilung fällt halt nicht so toll aus.

Fazit: stars_2 naja