Friedrich Dürrenmatt – Das Versprechen

Beschreibung
Kommissar Matthäi bleibt nicht viel Zeit. Eine Dienstreise nach Jordanien steht kurz bevor, doch vorher will er den grausamen Mord an der kleinen Gritli Moser aufklären. Er hat ihren Eltern versprochen, den Mörder zu finden, und schon bald verfolgt er eine heiße Spur: Der vorbestrafte Hausierer von Gunten steht im dringenden Verdacht, die Tat verübt zu haben. Als dieser sich dann in seiner Zelle erhängt, scheint der Fall abgeschlossen zu sein. Doch Matthäi forscht auf eigene Faust weiter. Gritlis Mitschüler erzählen ihm von einem mysteriösen Riesen, und der Kommissar findet ein rätselhaftes, von Gritli gemaltes Bild, auf dem er einen dunklen Wagen und ein gehörntes Tier erkennt – reiner Zufall oder ein Schlüssel zu dem Verbrechen?

Sprecher
Hans Korte

Länge
4 CDs

Meine Meinung
Ich liebe dieses Buch! Vor über 20 Jahren habe ich es gelesen, oder besser gesagt verschlungen. Dann habe ich – ich weiß nicht wie oft – die Verfilmung mit Heinz Rühmann und Gert Fröbe gesehen und jetzt das Hörbuch gehört. Was soll ich sagen: es ist ein Buch, das man einfach kennen sollte, denn sonst geht einem ein ganz wertvolles Stück Literaturkunst ab. Dürrenmatt schreibt auch in diesem Kriminalroman, klar, schnörkellos, sehr eindringlich. Jeder Satz, ja jedes Wort sitzt. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten.

Hans Korte hier als Sprecher zu wählen war eine sehr, sehr gute Idee. Seine tiefe Stimme passt perfekt zur Geschichte und Hans Korte schafft es über die ganze Zeit, die Stimmungen und auch die stellenweise Komik perfekt zu intonieren.

Und noch kurz ein Vergleich: Buch <-> Film. Der Film mit einem meiner Lieblingsschauspieler Heinz Rühmann ist sehr, sehr gut. Der Film endet anders als das Buch. Denn im Film hat der Kommissar Erfolg – im Buch leider nicht. Und gerade deshalb finde ich das Buch noch besser, als den Film, denn eigentlich beginnt die Geschichte ja damit, dass Herr H. einen Krimiautoren kritisiert, dass es im wahren Leben eben nicht immer eine logische Aufklärung für Morde etc. gibt, wie es einem in den Krimis immer vorgegaukelt wird. Und das ist ja eigentlich der Aufhänger für die Geschichte, die er dann erzählt. Somit ist der Film eigentlich nur ein Ausschnitt aus dem Buch und das auch sehr frei dargestellt. Aber trotzdem oder genau deswegen lohnt es sich, sowohl das Buch als auch den Film zu kennen.

Und das Hörbuch mit dem Sprecher Hans Korte ist wirklich erste Sahne.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen gibt es z. B. bei Wikipedia:

Siehe auch: