Cody McFadyen – Der Todeskünstler

Beschreibung
Das Grauen war in diesem Haus, und es hat Spuren hinterlassen. FBI-Agentin Smoky Barrett riecht den Tod bereits, als sie die Schlafzimmertür öffnet. Der Boden ist mit Blut getränkt; auf der Decke und den Wänden prangen Blutgemälde. Neben den beiden entstellten und geschändeten Opfern kauert ein Mädchen. Sie hält sich eine Pistole an die Schläfe. Der Todeskünstler hat sie besucht, und das nicht zum ersten Mal.
.

Sprecher
Franziska Pigulla

Länge
429 Minuten

Meine Meinung
Dieses Hörbuch ist nichts für schwache Nerven und zimperlich sollte man auch nicht sein, was grausame Szenendetails anbelangt. Es ist etwas schwierig dieses Buch zu beschreiben, ohne allzu viel zu verraten. Nur soviel sei gesagt: was hier geschildert wird, ist wohl so ziemlich das Schlimmste was man sich vorstellen kann. Alle Menschen die das Mädchen liebt, werden umgebracht – sie soll seelisch zerstört werden. Und dies tut der Todeskünstler mit einer Präzision und Genauigkeit, die einen wirklich erschauern lässt.

Wie von Cody McFadyen gewohnt, wird die Geschichte zwar nicht super rasant aber sehr spannend erzählt. Immer tiefer wird man in den Sumpf mit hinein gezogen und bis man dann schließlich sprachlos vor einem kompletten Scherbenhaufen steht. Na, und dass Franziska Pigulla eine brillante Sprecherin für dieses Genre ist, brauche ich wohl nicht mehr erwähnen.

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de

Siehe auch: