Jürgen Domian – Der Gedankenleser

Beschreibung
Der siebenundvierzigjährige Journalist Arne Stahl wird bei einem Gewitter auf offenem Feld vom Blitz getroffen. Er überlebt, doch als er im Krankenhaus wieder zu sich kommt, hört er plötzlich die Gedanken anderer Menschen. Um nicht als geisteskrank zu gelten, erzählt er niemandem von dieser Fähigkeit. Nicht einmal seiner Frau Anna. Aus deren Gedanken erfährt er aber Erschütterndes. Sie hat ihn nie geliebt und nie begehrt, im Gegenteil: Sie findet ihn langweilig und abstoßend.

Auch die Arbeitskollegen entpuppen sich fast alle als Lügner und Heuchler, und sein ehemals bester Freund trägt ein erschütterndes Geheimnis in sich. Arnes Menschenbild zerbricht, und er empfindet seine „Gabe“ zunehmend als Fluch. Er erkennt: Die Ehrlichen und Aufrichtigen sind selten wie Diamanten. Kurzerhand beschließt Arne, alles, was ihm früher wichtig war, hinter sich zu lassen und seinem Leben eine völlig neue Richtung zu geben.

Sprecher
Jürgen  Domian

Länge
291 Minuten

Meine Meinung
Wie viel Wahrheit erträgt der Mensch? Und wie lebt man richtig? Das sind zwei essentielle Fragestellungen in diesem Buch. Arne hat durch seine neue Gabe einen exklusiven Blick hinter die Kulissen, sprich, er hört zum Einen was sein Gegenüber ihm sagt, hört aber gleichzeitig auch das, was sein Gegenüber eigentlich denkt. Und dazwischen liegen oft Welten! Diese Widersprüche wurden in dem Buch sehr gut ausgedrückt. Doch wie viel Wahrheit erträgt der Mensch überhaupt, ohne dass er sich gekränkt fühlt, oder dass er den anderen für schäbigen Abschaum hält? Wenn wir alle immer – also wirklich immer – genau das sagen würden, was wir denken – ich glaube es gäbe auf der Welt nur noch Mord und Totschlag. Ist es also unserer Zivilisation zuträglicher, dass sich alle mehr oder weniger ständig belügen? Aber soweit möchte ich gar nicht gehen. Ich denke vielmehr, dass unsere Art mit einander zu kommunizieren auf Respekt und Achtung vor dem Anderen basiert. Und trotzdem merkt man doch, ob einem jemand sympathisch oder eben nicht ist. Ok, unseren Protagonisten trifft es sehr hart. Aber ist es im wirklichen Leben auch so extrem? Ich glaube, ich bin verdammt froh, dass ich die Gedanken der anderen Menschen nicht hören kann – obwohl es manchmal ja schon ein reizvoller Gedanke wäre 😉 Eigentlich ist es doch eine Glanzleistung unseres Gehirns, dies zu denken, aber das zu sagen, oder?

Und nun zur zweiten Fragestellung: wie lebt man richtig? Für Arne war der einzige Ausweg zunächst nach Lapland zu gehen. Über ein Jahr verbringt er dort, meist völlig alleine in der Natur und wenn er doch mit Menschen zusammentraf, dann hörte er zwar die Gedanken, verstand sie aber nicht, da er die Sprache nicht kannte. Für ihn ein völlig entspannender Zustand. Und dort lernt er ausgerechnet einen Österreicher kennen. Er hält aber immer genug Abstand, damit er bloß keine Gedanken von ihm hört und so entwickelt sich eine tiefe Freundschaft. Doch bei einem Bootsausflug kommen sie sich aufgrund der kleinen Größe des Bootes doch sehr nahe und Arne empfängt natürlich seine Gedanken… Und dadurch erfährt er, dass seinen neuen Freund etwas bedrückt, denn er hat etwas schlimmes getan. Ob ihn auch dieser Freund nur belügt wird hier nicht verraten.

Aber man könnte sagen, dass wahre Freundschaft nur dadurch entstehen kann, dass  man absolut ehrlich zueinander ist. Denn nur mit aufrichtigen Menschen ist so etwas wertvolles wie Freundschaft überhaupt möglich. Wenn man wenigstens so lebt, dass man keinem anderen Schaden zufügt, dann ist man schon auf einem verdammt guten Weg, ein gutes Leben zu führen.

Dieses Hörbuch hat mich sehr fasziniert. Ich liebe es, wenn man beim Hören ständig Denkanreize bekommt und sich auch noch danach viele Fragen stellt und sich oft an das Buch erinnert. Jedenfalls hat es dieses Buch auf meine Bestenliste geschafft. (Die Bestenliste wird gerade erstellt und wird demnächst hier veröffentlicht.) Ein einziges kleines Manko hat das Hörbuch allerdings: es ist eine Autorenlesung. Und ich fand Jürgen Domian als Sprecher jetzt nicht so sehr gut geeignet. Aber das hielt mich nicht davon ab, das Hörbuch an einem Abend fertigzuhören, da die Geschichte an sich halt einfach so genial gut ist.

s5g5h

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Jürgen Domian – Der Gedankenleser

Siehe auch: