Marlene Faro – Die Vogelkundlerin

Beschreibung
»Wer auf den Namen Rheingard getauft wird, der hat keinen guten Start ins Leben, ich weiß das. Fünfzehn Jahre nach der unseligen Zeremonie hat mich auf einem Gartenfest jemand mit Frida Kahlo verglichen. Ich glaube, das hat Papa umgebracht. Daß seine einzige Tochter einer mexikanischen Behinderten ähneln soll. Noch in derselben Nacht hat ihn ein Schlaganfall niedergestreckt …«

Hinreißend witzig und charmant! Marlene Faros leicht exzentrische Heldin Rheingard muss man einfach lieben!

Sprecher
Reinhild Köhncke

Länge
360 Minuten

Meine Meinung
Nun gut, ich musste bei diesem Hörbuch anfangs oft schmunzeln. Denn Rheingard hat es nun wirklich nicht einfach 😉 Und das wurde recht humorvoll dargestellt. Sehr nett auch die Beschreibung ihrer Freundin mit ihrem Lover. Aber insgesamt hat diese Story einfach wenig bis gegen null tendierenden Inhalt. Um nicht zu sagen, es ist sowas von seicht! Puh, die letzten 3 Stunden waren eine echte Herausforderung für meine Geduld. Das war mein erstes und somit auch mein letztes Buch von Marlene Faro.

Die Sprecherin hat zwar eine angenehme Stimme, aber wie sie spricht – nun, auch das ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich hatte die ganze Zeit den Eindruck, dass sie wirklich Silbe für Silbe vorliest. Denn sie hat wirklich jede einzelne Silbe betont ausgesprochen. Beispiel: sehen – jeder Mensch sagt „sehen“. Sie aber sagt „se-hen“. Keine Ahnung, ob das nun verständlich ist, was ich meine. Aber es war einfach durchgängig sehr auffällig und nervte mich wirklich.

Fazit: stars_2 naja