Richard Doetsch – Die 13. Stunde

Beschreibung
Nicholas Quinn sitzt im Verhörraum der Polizei. Seine Frau wurde ermordet, und man hält ihn für den Täter. Doch er ist unschuldig. Ihr Tod ist mit dem Schicksal von 212 Menschen verbunden, die bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind – denn eigentlich sollte Nicholas‘ Frau an Bord dieser Maschine sein. Doch aus irgendeinem Grund hat sie die Maschine in letzter Minute verlassen. Dieser Grund ist für den Absturz verantwortlich. Und für ihren Tod.

Ein Fremder betritt das Verhörzimmer. „Ihre Frau lebt noch“, sagt er. „Sie können sie retten und die 212 Passagiere des Flugzeugs.“ Er überreicht Nicholas eine goldene Uhr, auf der die Zeit rückwärts zu laufen scheint. „Sie haben dreizehn Stunden.“ Der Countdown läuft.

Sprecher
Matthias Koeberlin

Länge
452 Minuten

Meine Meinung
Was für eine Achterbahnfahrt! Bei diesem Hörbuch muss man aufpassen wie ein Luchs. Es ist sicherlich kein Hörbuch, das man so nebenbei hören kann. Denn durch die stündlichen Zeitreisen verändern sich ständig die Gegebenheiten und natürlich verändert der Protagonist durch seine Aktionen in der Vergangenheit die Zukunft. So wird z. B. ein Mann ermordet, doch in der nächsten Stunde lebt er wieder – irre. Ob es wirklich immer so logisch war, vermag ich nicht zu behaupten, aber es war wirklich vom Anfang bis zum Ende super spannend.

Sehr schön finde ich ja auch immer, wenn die Guten so richtig gut und die Bösen so richtig böse sind. Der Sprecher hat seinen Job auch sehr gut gemacht. Insgesamt war dieser Thriller eine ausgeprochen runde Sache. Toller Schreibstil, spannende Story, sehr schön beschriebene Charaktere und ein klasse Sprecher. Was will man mehr?

Fazit: stars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Richard Doetsch – Die 13. Stunde