Vanessa Diffenbaugh – Die verborgene Sprache der Blumen

Beschreibung
Victoria Jones kennt von Geburt an nur Waisenhäuser und Pflegefamilien und ist am liebsten allein. Einzig für Blumen interessiert sie sich, und für ihre verborgene Bedeutung, in die Elizabeth sie eingeweiht hat. Elizabeth ist die Einzige, die ihr jemals das Gefühl von einem Zuhause gegeben hat. Mit 18 Jahren ist Victoria schließlich auf sich allein gestellt, ist obdachlos, bis sie einen Job in einem kleinen Blumenladen findet. Auf dem Markt lernt sie Grant kennen und stellt erstaunt fest, dass er ebenfalls die Sprache der Blumen versteht. Zum ersten Mal hofft sie wieder auf Liebe und eine Familie. Doch ihre Vergangenheit, ihr Gefühl, nichts wert zu sein, holen sie immer wieder ein.

Sprecher
Laura Maire

Länge
453 Minuten

Meine Meinung
„Die verborgene Sprache der Blumen“ ist ein schönes Buch. Wenn es mir auch einen Hauch zu schnulzig war.

Die Geschichte der Victoria, die in ihrer Kindheit und Jugend nichts als Heime und Pflegefamilien kannte, wird aus zwei Perspektiven erzählt. Zum Einen ihre Erfahrungen, die sie als Kind/Jugendliche macht und zum Anderen, wie sie sich als 18 Jährige, zum ersten Mal auf sich alleine gestellt, durch ihr Leben kämpft.

Unfähig Nähe und Liebe zuzulassen, stößt sie unermüdlich jeden vor den Kopf, der in ihr eine wertvolle und liebenswerte Person sieht. Denn aufgrund ihrer Erfahrung aus der Vergangenheit und ihrer daraus resultierenden „Ich weiß genau, dass das nicht klappen wird“-Einstellung für die Zukunft, steht sie sich immer und immer wieder selbst im Weg und verpasst dabei gänzlich, ihr Leben in der Gegenwart wirklich zu leben.

Sehr schön fand ich die Bedeutungen der verschiedenen Blumen, dessen Beschreibung sich als ein roter Faden durch das ganze Buch hindurch zieht. Und ich, die mit Nachnamen Distel heißt, komme dabei natürlich verdammt schlecht dabei weg. Aber das war mir auch schon vor diesem Buch klar 😉

Die Sprecherin, die mir bis dato noch nicht bekannt war, hat diese Geschichte absolut toll vorgetragen! Wirklich mit 100 % Herzblut hat sie jeden Satz gesprochen, mitgelitten, sich mitgefreut und diese Stimmungen sehr überzeugend rüber gebracht – doch, also die Leistung von Laura Maire muss hier ganz besonders hervorgehoben werden. Und ihre Stimme passte perfekt, sowohl zur jungen als auch zur etwas älteren Victoria.

Insgesamt war „Die verborgene Sprache der Blumen“ ein schönes Buch, das sich zu hören ganz sicher lohnt! Mir persönlich war es zum Schluss hin ein wenig zu rührselig. Aber dass sich ein Mensch so dermaßen selbst im Weg stehen kann, was sein eigenes Glück betrifft, kann ich nachvollziehen. Davon laufen genug Exemplare auf unseren Straßen herum.

Fazit: stars_4 empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Vanessa Diffenbaugh – Die verborgene Sprache der Blumen