Eric-Emmanuel Schmitt – Die Träumerin von Ostende

Beschreibung
Wie sehr spielt die Phantasie in unserem Leben eine Rolle? In drei Erzählungen zeigt Eric-Emmanuel Schmitt, wie die Macht der Einbildung unser Leben bestimmt und wie schmal der Grat zwischen Wirklichkeit und Wahn sein kann.

Hat die in die Jahre gekommene Emma wirklich die leidenschaftliche Affäre erlebt, von der sie so anschaulich berichten kann? Hat Gabrielles Mann sie tatsächlich viele Jahre betrogen? Und was hat es mit den verstörenden Geräuschen auf sich, die Lehrer Maurice nachts in seiner einsamen Ferienhütte hört?

Eine Hommage an die Macht der Phantasie.

Sprecher
Matthias Ponnier

Länge
317 Minuten

Meine Meinung
Dieses Hörbuch beinhaltet drei Geschichten. Jede für sich ist sehr schön, jede befasst sich mit dem Thema der menschlichen Phantasie und doch sind sie absolut unterschiedlich. Ich fand alle drei Geschichten sehr interessant, stellenweise auch urkomisch und bei jeder Geschichte horchte ich ganz gebannt, wie sich die Geschichte wohl weiter entwickeln und wie sie letztlich enden würde.
Zwei der drei Geschichten haben übrigens viel mit Büchern zu tun, aber das sei nur am Rande bemerkt.

Matthias Ponnier hat diese drei Episoden hervorragend gesprochen.

Fazit: absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Eric-Emmanuel Schmitt – Die Träumerin von Ostende

Siehe auch: