Sabine Weigand – Die silberne Burg

Beschreibung
Sie ist Ärztin, sie ist Jüdin, und sie ist auf der Flucht vor ihrem brutalen Ehemann: Sara hat viele Geheimnisse, die sie vor den Gauklern verbirgt, mit denen sie 1415 den Rhein entlang zieht. Auch der junge Ritter Ezzo schweigt über den Auftrag der ungarischen Königin, der ihn zu den Gauklern geführt hat. Und der irische Mönch Ciaran bewahrt in seiner Harfe das Vermächtnis des Ketzers John Wyclif, das die Kirche unbedingt vernichten will. Alle drei geraten auf dem Konzil von Konstanz in Machtintrigen, die sie in große Gefahr stürzen. Denn sie hüten ein Geheimnis, das die Welt von Kaiser und Papst erschüttern kann.

Sprecher
Dana Geissler

Länge
469 Minuten

Meine Meinung
Warum habe ich in letzter Zeit eigentlich keinen historischen Roman mehr gehört? Ich liebe die Kategorie Mittelalter und dieses Hörbuch war wieder genau nach meinem Geschmack. Man erfährt sehr viel über das damalige Leben, hier insbesondere über die Unterschiede zwischen Christen und Juden. Es war spannend erzählt, die Story äußerst interessant, die Protagonistin mehr als sympathisch und natürlich kam die Liebe auch nicht zu kurz.

Von Sabine Weigand habe ich schon einmal ein Hörbuch gehört. Das schaffte es damals noch mehr, mich in seinen Bann zu ziehen. Titel: Die Seelen im Feuer. Darin geht es um Hexenverfolgung – und das hatte mich noch mehr als fasziniert und schockiert zugleich.

Aber zurück zu „Die silberne Burg“. Es ist ein sehr guter historischer Roman, den ich jederzeit guten Gewissens weiterempfehlen kann.

Die Sprecherin Dana Geissler kannte ich bereits aus „Die Pestärztin“ von Ricarda Jordan und fand sie auch bei dieser Lesung wieder richtig gut. Angenehme Stimme, gute Betonung – sehr gut.

Fazit: empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Sabine Weigand – Die silberne Burg

Siehe auch: