Pat Conroy – Die Herren der Insel

Beschreibung
Der beruflich frustrierte Lehrer und Footballtrainer Tom Wingo erlebt eine Ehekrise. Seine Frau Sallie betrügt ihn. Seine in New York City lebende Zwillingsschwester Savannah, eine anerkannte Dichterin, unternimmt einen Selbstmordversuch. Tom fährt nach New York, um sich um seine Schwester zu kümmern.

Tom spricht mit der Psychiaterin seiner Schwester, Dr. Susan Lowenstein, die vermutet, dass die Ursache für die psychischen Probleme von Savannah in deren Kindheit liegen. Sie will, dass Tom ihr über diese Kindheit erzählt und gleichzeitig selbst eine Psychotherapie macht. Im Gegenzug soll Tom dem Sohn von Lowenstein, Bernard, das Footballspiel beibringen…

Sprecher
Mathieu Carrière

Länge
3 CDs

Meine Meinung
„Die Herren der Insel“ ist ein Buch, das mich tief berührt hat. Eigentlich fällt die Geschichte direkt mit der Tür ins Haus. Denn gleich am Anfang wird klar, dass die Beziehung von Tom zu seiner Mutter alles andere als harmonisch ist. Grund des Wiedersehens: seine Schwester hat erneut einen Selbstmordversuch begangen und liegt nun in N. Y. im Krankenhaus. Er soll hinfahren und sich kümmern. Nicht die Mutter selbst. Da schwant einem schon, das in dieser Familie etwas mächtig am Brodeln ist.

Im weiteren Verlauf erzählt Tom der Psychiaterin seiner Schwester von ihrer Kindheit, von den Geschehnissen auf der Insel. Und was hier so nach und nach ans Licht kommt, ist echt hammerhart!

Ab und an fragt sich wohl jeder Mensch mal, in was für eine Familie er denn eigentlich geboren wurde. Nach diesem Hörbuch wird wohl (fast) jeder Mensch sagen: ich liebe meine Familie!

Mich hat diese Geschichte sehr berührt. Obwohl sie nur recht kurz ist, ist sie sehr intensiv erzählt und äußerst gut von Mathieu Carrière gesprochen.

Fazit: absolut empfehlenswert