Hakan Nesser – Aus Dr. Klimkes Perspektive

Aus der Amazon.de-Redaktion
Ein Schriftsteller fährt nach Venedig, um sich inspirieren zu lassen und endlich eine Novelle zu schreiben. Wer den schwedischen Erfolgsautor Håkan Nesser kennt, wird wissen, dass es sich dabei nur um eine mörderische, klug komponierte Erzählung handeln kann. Genauso ist es in „Eine ganz andere Geschichte“, dem Eröffnungstext von Aus Doktor Klimkes Perspektive, dessen Titel das Konzept genau umreißt. Denn tatsächlich entwickelt sich das, was der Schriftsteller erlebt, ganz anders — und damit eben so, dass er es für seine eigene Novelle verwenden kann. Denn das verliebte Pärchen, dem er im Hotel begegnet und das ihn von Anfang an auf magische Weise fasziniert, ist gar nicht so verliebt, wie es vorgibt zu sein. Der weinselig im Gespräch offenbarte Gemeinschaftsselbstmord entpuppt sich als getarntes Tötungsdelikt. Und der völlig unschuldige Schriftsteller wird am Ende von der Polizei, die den Ablauf aus ihrer Sicht völlig logisch rekonstruiert, als vermeintlicher Täter abgeführt.Was ist Aus Doktor Klimkes Perspektive? Schwer zu sagen. Auf den ersten Blick ist es ein Buch, das aus drei kleinen Erzählungen und drei veritablen Kurzromanen, also sechs unabhängigen Texten besteht, von denen „Eine ganz andere Geschichte“ neben „Die Wildorchidee aus Samaria“ der beste ist und von denen einer („Das unerträgliche Weiß zu Weihnachten), speziell für die deutsche Ausgabe geschrieben worden ist. Wenn man aber genauer hinschaut, dann sieht man, dass die raffinierte Geschichten über klug eingefädelte Kriminalfälle, Täuschungsmanöver psychisch labiler falscher Väter oder tragische Familienverbrechen gerade durch die im Titel angesprochene Perspektive zusammengehalten werden. Es ist eine Perspektive, die bei der Lektüre auf ebenso anschauliche wie desillusionierende Art und Weise offenbart, dass sich unglücklich verlaufende Biografien unter anderen Umständen ganz anders (und, wie anzunehmen ist, erheblich glücklicher) hätten entwickeln können

„Nichts ist unmöglich“, heißt es an einer Stelle bei Nesser. Gerade diese Erkenntnis, die sich nicht nur auf die zahlreichen überraschenden Wendungen der Geschichten bezieht, macht Aus Doktor Klimkes Perspektive zu einem verstörenden, lesenswerten Buch. Und zu einem kleinen Meisterwerk. — Stefan Kellerer — Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen
„Der bullige Schauspieler trägt Nessers Texte mit viel Phantasie vor, nicht zu engagiert, nicht zu distanziert. Das ist lebendig, glaubhaft und in seiner unkonventionellen Leichtigkeit höchst professionell.“ (NDR 1, Welle Nord )

„Dietmar Bär liest den aufregenden Thriller mit gewisser Distanz und macht so die Atmosphäre ein wenig erträglicher.“ (Münchner Merkur )

„Dietmar Bär liest den Text mit viel Enthusiasmus und frisch von der Leber. (…) Er gestaltet seinen Vortrag abwechslungsreich und unterhaltsam. (…) Bewundert habe ich seine komödiantische Ader, und selbst noch in den surrealsten und makabersten Szenen behält er die volle Kontrolle und gibt seine Figuren nicht dem Spott preis. Hut ab!“ (http://www.buchwurm.de )

Sprecher
Dietmar Bär

Länge
4 CDs

Meine Meinung
Ich habe schon des öfteren festgestellt, dass wenn sich Roman- oder Krimi-/Thriller-Autoren an Kurzgeschichten versuchen, meist nicht so das gelbe vom Ei heraus kommt. Ganz so war es hier jetzt nicht. Aber trotzdem fehlte den durchaus guten Geschichten ein wenig der Glanz, den ich sonst so an Nessers Büchern liebe. Wobei mir die erste der drei Geschichten am besten gefallen hat. Ok, sie war auch die längste Story. Mag natürlich damit zusammenhängen.

Insgesamt fand ich die 4 CDs eine schöne Unterhaltung für zwischendurch. Aber so wirklich vom Hocker gerissen, hat mich keine der Geschichten. Somit bleibt letztendlich nur eine durchschnittliche Bewertung übrig.

Aber wer natürlich wieder absolut geglänzt hat, war der Sprecher Dietmar Bär. Er und Nessers Geschichten sind einfach wie geschaffen für einander.

Fazit: ganz nett

Siehe auch:

Van Veeteren-Krimis

Inspektor Barbarotti-Krimis

Andere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s