Andreas Busch – Von Droste und die Vergangenheit

Beschreibung
In der Innenstadt von Münster entgeht ein bekannter Rechtsanwalt nur knapp einem Mordanschlag, während er gerade dabei ist, Ehebruch zu begehen. Die Waffe: Ein einfacher Pfeil, wie er schon seit 2000 Jahren benutzt wird. Ein Irrtum, ein Versehen oder ein gezielter Mordversuch? Kurz darauf wird ein wohlhabender Landwirt Opfer der nächsten Pfeilattacke. Der Mann stirbt. Der skurrile Fall macht Kriminalrat Richard von Droste besonders deswegen zu schaffen, weil er sich ganz unerwartet mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert sieht. Wo ist die Verbindung zwischen dem feinsinnigen von Droste und den brutalen Anschlägen eines offenbar Wahnsinnigen? Soll er sich seinen Mitarbeitern anvertrauen? Er ist in großer Gefahr, aber er schweigt …

Sprecher
Peter Tabatt

Länge
324 Minuten

Meine Meinung
Die Stadt Münster steht anscheinend für gute Krimis. Ob es nun die Tatort-Folgen aus Münster sind, oder ob nun Dr. Richard von Droste ermittelt – bei den Münster-Krimis ist immer eine gehörige Portion Humor dabei. Aber trotzdem sind die Fälle knifflig und außergewöhnlich.

Die Protagonisten wurden hier sehr gut beschrieben, man hatte innerhalb kürzester Zeit ein klares Bild von den handelnden Personen. Auch waren die Verbrechen ungewöhnlich genug, dass man selbst rätselte: hm, was will der Attentäter damit ausdrücken? Immer wieder durchmischt mit urkomischen Begebenheiten war es ein wahrer Genuss, diesem Krimi zu lauschen, der niemals den roten Faden verlor und somit insgesamt sehr kurzweilig daher kam.

Einzig den Sprecher fand ich echt anstrengend! Er hetzte einen regelrecht durch die Geschichte. Und dadurch, dass seine Stimmlage für meinen Geschmack einen halben Ton zu hoch war, wurde das Gefühl der Hetze und Hektik noch untermauert. Man lief beim Hören ständig auf Hochtouren. Das fand ich über die fünfeinhalb Stunden schon ziemlich anstrengend. Dafür gibt es auch einen Stern Abzug.

Aber insgesamt kann ich diesen Krimi nur weiterempfehlen. Er ist spannend, er hat Witz und Humor, die Personen sind sympathisch und ihre Handlungen jederzeit nachvollziehbar. So sollte ein Krimi sein.

Fazit: empfehlenswert