Fjodor M. Dostojewskij – Der Doppelgänger

Beschreibung
Ein Mann schleicht sich Schritt für Schritt in das Leben eines anderen Mannes: Er übernimmt dessen Aussehen, Kleidung, Arbeit und gesellschaftliche Kontakte; er stammt aus demselben Ort, hat denselben Beruf, ja trägt offenbar sogar denselben Namen. Immer weiter verdrängt der Jüngere den Älteren aus seiner Welt. Realität oder Sinnesstörung?
Meisterhaft führt uns Dostojewski durch die Wahnvorstellungen eines vereinsamten, alternden Beamten im Petersburg des 19. Jahrhunderts.

Sprecher
Ignaz Kirchner, Ulrich Matthes, Werner Wölbern

Länge
2 CDs

Meine Meinung
Hab ich auf meinem Blog eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich Dostojewskij einfach bombastisch gut finde? Ja? Habe ich schon? Macht nichts, ich kann es nicht oft genug sagen.

Auch dieses Hörspiel hat mich mal wieder fasziniert. Die Geschichte fand ich richtig gut, die Umsetzung des Hörspiels war absolut klasse gemacht. Durch die Machart des Hörspiels wurde die Zwiespältigkeit des Geistes nochmals auch sprachlich deutlich dargestellt. Klasse.

Die Sprecher waren auch absolut genial – sie haben die Geschichte äußerst engagiert und professionell umgesetzt. Die Stimmen passten einfach perfekt. Auch die Musikuntermalung passte sehr gut zum Petersburg des 19. Jahrhunderts.

Fazit: absolut empfehlenswert

Siehe auch: