Blanca Busquets – Die Woll-Lust der Maria Dolors

Beschreibung
Ihre Tochter hat eine Affäre, ihr Schwiegersohn geht auch fremd und ihr Enkelsohn versteckt seine Homosexualität. Dolors, die seit ihrem Schlaganfall nicht mehr sprechen kann und nur noch in der Ecke sitzt, bekommt mehr mit, als ihrer Familie bewusst ist. So gibt sie mit ihrer inneren Stimme kluge Ratschläge und schlagfertige Kommentare, die leider niemand hören kann. Und hütet auch selbst ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit.

Katharina Thalbach leiht der 85-jährigen Dolors ihre Stimme und erzählt mit viel Witz und Ironie die Sichtweise der alten Dame, ihre Geschichte und die ihrer Familie mit all ihren Verwirrungen und glücklichen Momenten.

Sprecher
Katharina Thalbach und andere

Länge
298 Minuten

Meine Meinung
Ein wahrhaft wollüstiges Buch. Maria Dolors hat so einiges in ihrem Leben erlebt, sie hat einen Mann geliebt, den sie nicht lieben durfte und einen anderen Mann geheiratet, den sie gar nicht mochte. Tragisch. Doch sie trägt es mit ihren mittlerweile 85 Jahren gelassen, hat einen Humor, der seines Gleichen sucht und erzählt aus ihrem Leben, als sei es ein Roman gewesen.

Und diesem Roman zu lauschen, macht wirklich sehr viel Spaß. Sie sitzt – scheinbar teilnahmslos am Familienleben – in ihrer Ecke und strickt ihrer Enkelin einen Pullover. Doch sie bekommt alles mit – wesentlich mehr, als die übrigen Familienmitglieder von ihrer Familie. Denn sie kann zwar aufgrund eines Schlaganfalls nicht mehr sprechen, aber sie hat noch gute Augen und gute Ohren. Es nervt sie übrigens sehr, dass sie meist sehr laut angesprochen wird, da der Clan wohl glaubt: sie kann nicht mehr sprechen, also hört sie auch nicht mehr gut – welch ein Trugschluss.

Urkomisch und skurril sind viele der geschilderten Situationen, nicht selten musste ich wirklich laut lachen. Das mag ich. Und auch das Ende, was bei einem Roman, der von einer 85-jährigen erzählt wird, ja doch ziemlich klar scheint, wurde hier bravourös gemeistert. Denn zum Schluss… nee, das verrate ich jetzt nicht.

Katharina Thalbach = Maria Dolors – so lautet die Formel für dieses Hörbuch. Eine bessere und passendere Stimme hätte man nicht finden können. Ich hatte den Eindruck, als sei K. Thalbach wirklich und leibhaftig in Maria Dolors hinein geschlüpft. Sehr schön fand ich das.

Einziger winzig kleiner Kritikpunkt: ich hatte den Eindruck, dass es für Maria Dolors das Normalste auf der Welt sei, dass jede(r) jede(n) betrügt und dass man sich darüber nicht mehr wundern müsse. Hm, wahrscheinlich bin ich mit einer Einstellung zu altbacken – aber diese Meinung weigere ich mich zu teilen.

Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass dies ein Buch ist, welches mich tief berührt hat und mir sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

Fazit: absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Blanca Busquets – Die Woll-Lust der Maria Dolors