Dirk Hardegen – Road to hell

Beschreibung
Buchhalter-Job und brave Ehefrau – Doug Winterferry führt ein artiges Leben in der Provinz. Bis sein eigener Chef ihm eines Tages ein fatales Geständnis macht, das den Biedermann schlagartig auf die schiefe Bahn kegelt. Mit fünfzehntausend Piepen in der Brusttasche, Colt im Hosenbund und reichlich Wut im Bauch.

Sprecher
Diverse -> Hörspiel

Länge
75 Minuten

Meine Meinung
Dieses Hörspiel hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es ist toll erzählt, die Sprecher sind klasse, die Geräusche ebenfalls – doch, rundum ist das Hörbuch außerordentlich schön gemacht. Zudem ist es äußerst rasant erzählt, es kommt keine eine Minute Langeweile auf.

Nun zur Geschichte. Sicherlich kennt jeder einen Buchhalter in seinem Bekanntenkreis. Ich natürlich auch. Und ich hatte während der ganzen Zeit sein Gesicht vor Augen – hui, wenn er das wüsste. Aber gerade das machte es nochmals lustiger. Der brave und immer korrekte Buchhalter gerät nach der wirklich gemeinen Offenbarung seines Chefs immer mehr auf die schiefe Bahn. Ganz nach dem Motto: Schlimmer geht’s immer.  Zum Ende könnte man sagen, er ist ein eiskalter Verbrecher geworden. Aber ein Verbrecher, für den man vollstes Verständnis hat und dem man so richtig nachfühlen kann. So ging es mir zumindest.

Ich hatte dieses Hörspiel während eines Spaziergangs gehört. Die Leute, die mir unterwegs begegneten, schauten mich leicht irritiert an, da ich schmunzelnd und stellenweise auch laut lachend durch die Weinberge marschiert bin.

Fazit: absolut empfehlenswert

Siehe auch: