Jonathan Coe – Die ungeheuerliche Einsamkeit des Maxwell Sim

Beschreibung
Am Valentinstag sitzt Maxwell Sim allein in einem Restaurant in Sydney. Von Frau und Tochter sitzengelassen, will nicht einmal sein Vater, für den er extra nach Australien geflogen ist, ihm Gesellschaft leisten. Da kommt das Angebot, für einen Anbieter ökologisch produzierter Zahnbürsten an einer Wettfahrt zu den Shetlandinseln teilzunehmen, wie gerufen. Maxwell legt seine Zukunft in die Hände der Mundhygieneartikelindustrie und macht sich gemeinsam mit dem freundlichen Navigationsgerät „Emma“ auf den Weg zum nördlichsten Punkt des britischen Königreichs.

Stephan Schad trifft perfekt den leicht melancholischen Tonfall Coes. Verschiedene Kurzgeschichten und Briefe ergänzen die tragikomische Erzählung von Maxwells Reise zu sich selbst.

Sprecher
Stephan Schad

Länge
450 Minuten

Meine Meinung
Zunächst war ich von diesem Hörbuch sehr angetan. Denn die Einsamkeit, die Maxwell Sim fühlt, konnte man selbst als Hörer fühlen – das fand ich unheimlich intensiv beschrieben. Trotzdem ist es nicht nur ernst geschrieben, es sind auch sehr lustige Szenen dabei.

Sein einsames Leben nimmt dann diese und jene kleine Wendung, er lernt hier und da neue Menschen kennen und die Begegnung mit einem alten Freund führt ihn schließlich auf eine sehr seltsame Reise, auf der er verschiedene Menschen aus seiner Vergangenheit wieder trifft und die ihm ein Stück weit die Augen zu sich selbst öffnen. Eigentlich sollte man denken, dass sich vielleicht alles doch zum Guten wendet, für den armen, einsamen Maxwell.

Doch leider flacht die Geschichte genau dann extrem ab. Und dass sich der Autor zum Schluss noch einmischt und damit dem Hörer jegliche Phantasie des weiteren Lebens des Maxwell Sim jäh raubt, fand ich zwar einen relativ netten Gag, aber hat den ganzen Zauber und das ganze Potenzial, die die Geschichte ursprünglich hatte, gnadenlos vernichtet.

Den Sprecher fand ich ok für die Story. Er passte gut.

Fazit: ganz nett

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Jonathan Coe – Die ungeheuerliche Einsamkeit des Maxwell Sim