Lucinda Riley – Das Mädchen auf den Klippen

Beschreibung
Mit gebrochenem Herzen sucht die Bildhauerin Grania Ryan Zuflucht in ihrer irischen Heimat. Bei einem Spaziergang an der Steilküste von Dunworley Bay wird Grania jäh aus ihren trüben Gedanken gerissen: Am Rande der Klippen steht ein Mädchen, barfuß und nur mit einem Nachthemd bekleidet. Der Wind zerrt an der zerbrechlichen Gestalt, und von plötzlicher Sorge ergriffen spricht Grania das Kind an. Ohne es zu ahnen, stößt sie durch diese Begegnung die Tür zu ihrer eigenen Geschichte auf…

Die Sprecherin Simone Kabst versteht es, diese große Familiensaga in Urlaub für Herz und Seele zu verwandeln, ihr gelingt es mühelos, innere Bilder entstehen zu lassen.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher Simone Kabst

Länge 702 Minuten

Meine Meinung Eine sehr schöne, generationenübergreifende Familiensaga, die ein wenig zurück in der Vergangenheit beginnt, dann weit zurück in die Familiengeschichte führt und schließlich in der Gegenwart endet. Durch eine Zufallsbegegnung treffen zwei Menschen aufeinander, die mehr verbindet, als der pure Zufall. Doch das klärt sich erst im Verlauf der Story auf. Stück für Stück wird hier eine Familiengeschichte offengelegt, die wirklich sehr interessant ist, für meinen Geschmack aber ab und an ein wenig zu schnulzig daher kam. Auf der anderen Seite gab es aber auch gnadenlose Härte, die den Menschen eiskalt ins Gesicht schlug. So glich sich das für meinen Geschmack wieder aus und war letztendlich eine gelungene Mischung.

Einzig zu bemängeln habe ich die oft wortkargen Antworten von Grania und die zu „schlaumeierischen“ Fragen und Antworten der kleinen Aurora. Aber auch damit konnte ich nach anfänglicher Skepsis gut leben.

Insgesamt bleibt eine sehr schöne, prall gefühlte Story übrig, die mich über die ganze Zeit weg gut unterhalten hat und bei der ich unbedingt wissen wollte, wie sie endet. Und das Ende hat mich dann doch sehr überrascht.

Die Sprecherin – Simone Kabst – von der ich bisher noch nichts gehört hatte, fand ich sehr gut. Sie hat eine sehr angenehme Stimme und ich habe ihr gerne zugehört.

Fazit: empfehlenswert

Weitere Informationen Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Lucinda Riley – Das Mädchen auf den Klippen

Siehe auch:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s