Stephen King – Todesmarsch

Beschreibung
Staatschef „Major“ organisiert zur allgemeinen Belustigung einen „Todesmarsch“, einen Marathon auf Leben und Tod. 100 Jugendliche, zwischen 14 und 17 Jahren, nehmen teil unter der Bewachung des Militärs. Die Regeln sind tödlich: erschossen wird, wer langsamer als 4 Meilen pro Stunde wird, gegessen wird nur zu bestimmten Zeiten und geschlafen wird gar nicht. Nur einer kann siegen, und die Überlebenschancen stehen 1:100. Dem Gewinner winkt unermesslicher Reichtum und den Verlierern der Tod…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Kritikerstimmen
Der wahre Erzählkünstler ist ein seltenes Geschöpf. Geschichtenerzählen ist eine Gabe (…) Stephen King besitzt, wie vor ihm Charles Dickens, diese Gabe im Überfluss.
The Times

Nur King kann derart umfassend Infernos entfachen (…) und dabei durchaus philosophischen Gehalt entwickeln.
Stern

Keiner kann das Grauen so phantasievoll ausmalen, keiner zeigt Ängste und Abgründe anschaulicher.
Der Spiegel

Stephen King versteht sich stets auf die außergewöhnliche Kunst, seinen Schockern Seele einzuhauchen.
Die Zeit

Sprecher
David Nathan

Länge
647 Minuten

Meine Meinung
Auch dieses Buch von Stephen King, welches er ursprünglich unter dem Pseudonym Richard Bachmann veröffentlichte, habe ich in meinen jungen Jahren gelesen. Es hatte mich damals sehr schockiert. Wirklich sehr! Heute hatte ich nur noch dieses Gefühl in Erinnerung. Anscheinend habe ich es sehr gut verdrängt. Umso gespannter war ich nun, mir dieses Buch vom Meister der Hörbuchsprecher David Nathan – insbesondere für Stephen-King-Stories – vorgetragen, anzuhören.

Ich war wieder schockiert. Zutiefst schockiert! Der „Major“ hat sich ein „Spiel“ einfallen lassen, das grausamer nicht sein könnte. Freiwillige gibt es viele, ist die Armut doch groß. Und kaum einer macht sich bei der Bewerbung Gedanken darum, was passieren könnte, falls er wirklich zu den 100 Auserwählten gehören sollte, die an dem Marsch teilnehmen. Es gibt kein Zurück mehr. Gnadenlos.

Als Hörer begleitet man die Jungs auf ihrem Marsch, lauscht ihren Gedanken, ihren Zukunftsplänen, ihren Träumen… doch: es überlebt nur einer… es geht kaum grausamer. Im Laufe des Hörbuchs bekommt man als Hörer selbst ein Gespür dafür, wer wohl als nächster „ins Gras beißen wird“. Furchtbar. Aber trotzdem: verdammt gut gemacht!

Stephen King ist wirklich ein Meister in seinem Genre.

Fazit: absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Stephen King – Todesmarsch

Siehe auch:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s