James Patterson – Todesstunde

TodesstundeBeschreibung
Seinen wohlverdienten Urlaub hat sich Detective Michael Bennett anders vorgestellt: Kaum zur Ruhe gekommen, erreicht ihn die Nachricht eines vermeintlichen Bombenanschlags auf die New York Public Library. Die Bombe ist nur eine Attrappe – doch die Erleichterung schlägt in Entsetzen um, als klar wird, dass es sich um eine Warnung handelt: Dies ist der Beginn einer Reihe grausamer Verbrechen, die New York in Angst versetzt. Mithilfe der FBI-Agentin Emily Parker gelingt es Bennett schließlich, das Muster des Killers aufzudecken – und das ungeheure Ausmaß seines Plans.

Sprecher
Emmanuel Zimmermann, Markus Klauk

Länge
7 h 17 m

Meine Meinung
„Todesstunde“ ist ein kurzes aber sehr spannendes Hörbuch, dass mich über die sieben Stunden sehr gut unterhalten hat. Den Detective fand ich mit seinem Stall voll Kinder äußerst sympathisch und auch die FBI-Agentin Parker mochte ich gerne.

Besonders gut hat mir hier die Abwechslung gefallen. Zum Einen der irre Bombenleger, der die Stadt nun wirklich in Atem hält und zum Anderen die Abende des Detectives im Kreise seiner Familie. Das machte ihn auf nette Weise sehr lebensecht und anders als normalerweise. Denn in den meisten Bücher sind die Detectives gebrochene Seelen, die abends alleine und deprimiert zuhause oder in einer Bar hocken. Doch, das fand ich schön.

Den Kriminalfall an sich fand ich auch sehr gut und selbst der Showdown ganz am Ende hat mich überzeugt.

Was mir lange gar nicht aufgefallen ist ist, dass es zwei Sprecher sind. Ich hatte beim Download gar nicht darauf geachtet. Irgendwie klingen die ziemlich ähnlich und ich finde, das hätte man sich somit auch sparen können. Aber es hat auch nicht gestört.

Somit ist „Todesstunde“ ein Krimi ganz nach meinem Geschmack.

Fazitstars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: James Patterson – Todesstunde

Siehe auch: