Arno Strobel – Der Sarg

Der SargBeschreibung
Köln wird durch eine Reihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot. Erstickt. Zur gleichen Zeit hat eine junge Frau einen immer wiederkehrenden Traum. Sie wacht in einem Sarg auf, sie ist gefangen, hilflos, panisch. Sie kämpft, will sich befreien und liegt irgendwann einfach wieder in ihrem Bett. Als sei nichts geschehen. Doch da sind Blutergüsse und Kratzspuren an ihren Händen, Armen und Beinen…

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Länge 
9 h 47 m

Sprecher
Nicole Engeln

Meine Meinung
Nachdem ich von „Das Skript“ so endlos begeistert war, freute ich mich sehr auf Arno Strobels nächstes Werk „Der Sarg“. Schon allein die Vorstellung, lebendig in einem Sarg begraben zu werden, bereitet mir eine dicke Gänsehaut. Sofort als es bei Audible erschien, lud ich es herunter und fing mit dem Hören an. Gleich zu Anfang standen mir die Haare zu Berge, dachte ich: Oh mein Gott! Wie schrecklich!!! Der Einstieg war also schon mal richtig gut. Aber dann…

Meiner Meinung nach zog sich die Geschichte endlos in die Länge. Es wurde viel geredet und viel erzählt, aber es passierte wenig. Denn eine Wiederholung ok, aber es gab sehr viele Wiederholungen. Etwa ab der Mitte wusste ich, wie die Geschichte enden wird. Ich hörte dann eigentlich nur noch weiter in der Hoffnung, dass sich meine Vermutung nicht bestätigt und ich doch noch überrascht werde würde. Aber nein. Die Geschichte löste sich genau so auf, wie ich es mir dachte. Hm. Schade.

Die Sprecherin Nicole Engeln fand ich sehr gut. Sie passte sehr gut zur Protagonistin und hat auch die anderen Rollen den Situationen gerecht vorgetragen. Nicole Engeln hat eine sehr sympathische Stimme.

Fazitstars_3 ganz nett

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Arno Strobel – Der Sarg

Siehe auch:

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Arno Strobel – Der Sarg

  1. Na, da sind sich die ‚üblichen Verdächtigen‘ in meiner Blog-Liste ja einig: Starker Anfang, schwaches Ende. Und Längen dazwischen. Damit ist Strobel auch nichts für meinen Thriller-SUB. Schade – am Anfang hörten sich alle so begeistert an.

    LG,

    papercuts1

    Gefällt mir

    • Ich fand das auch recht schade. Es ist zwar kein schlechter Thriller, aber wie @buechermonster so schön gesagt hat: als geübter Leser weiß man schnell, wo der Hase lang läuft.

      Übrigens: Kennst du eigentlich „Magus – Die Bruderschaft“ und „Castello Cristo“ von ihm? Die zwei fand ich bombastisch gut – sind ganz anders als die nachfolgenden Bücher von ihm. Und meiner Meinung nach besonders gut. Vielleicht wäre das ja was für dich?

      Gefällt mir

      • Ich habe noch gar kein Buch von Strobel gelesen! Es gibt ja sooo viele Thriller-Autoren inzwischen, auch etliche deutschsprachige, und da ich mich nicht auf dieses Genre beschränke, picke ich mir nur abbindet an welche raus.

        Wenn ich also doch mal Strobel lese, dann fange ich bestimmt nicht mit ‚Der Sarg‘ an, sondern komme gerne auf Blogger-Empfehlungen wie deine zurück. Muss ich mir mal aufschreiben.

        Gefällt mir

  2. Ach da schau an. Du kennst den Strobel noch gar nicht. Als ich mit Strobel mit den oben erwähnten Hörbüchern anfing, war Strobel auch noch recht unbekannt. Ich denke mal, deshalb hat er den Schwenk zu dem Thriller-Genre gemacht. Aber das ist nun nur eine dreiste Vermutung von mir 😉
    Übrigens hat @hexenritt_1 gerade ihre Rezi dazu veröffentlicht. Ihr hat es wohl besser gefallen 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s