Elisabeth Herrmann – Das Dorf der Mörder

>>>Dies ist das 1000. Hörbuch auf meinem Blog<<<

Das DorfBeschreibung
Im Berliner Tiergarten ereignet sich ein schrecklicher Vorfall: Eine der Ersten, die am Tatort eintrifft, ist die junge, ehrgeizige Streifenpolizistin Sanela Beara. Die Schuldige ist schnell gefasst – zu schnell, wie Sanela glaubt. Während der Öffentlichkeit die geständige Mörderin Charlie Rubin präsentiert wird, hat Beara Zweifel. Zweifel, die auch den Psychologen Jeremy Saaler plagen. Unabhängig voneinander haben beide den gleichen Verdacht, und ein dunkles, mörderisches Rätsel lockt sie in ein kleines Nest in Brandenburg – direkt ins Visier eines Gegners, der die Totenruhe im Dorf um jeden Preis bewahren will …

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Tanja Fornaro

Länge
13 h 51 Minuten

Meine Meinung
„Das Dorf der Mörder“ – ein Psychothriller der Extraklasse. Gleich zu Beginn war ich von der Geschichte gefesselt und sie hat mich jetzt, da ich sie fertig gehört habe, immer noch nicht losgelassen.

Im Berliner Tiergarten entdecken Kindergarten-Kids in einem Gehege Menschenteile. Die Kids sind total entsetzt, die Polizei wird sofort gerufen. Sanela Beara – eine Knöllchenverteilerin wie sie sich selbst betitelt, die aber Ambitionen zum Aufstieg hat – ist zuerst am Tatort, da sie gerade in der Nähe war. Sie findet ein ziemliches Durcheinander vor – sind doch alle zutiefst entsetzt, ob des schrecklichen Fundes. Sanela kann mit zwei Mädchen reden, bevor die Erzieherinnen ihr dazwischen funken und die Kinder abziehen.

Als die Kripo eintrifft, ist sie raus  aus den Ermittlungen und wird zum Kaffee holen geschickt… Dabei trifft sie auf Charlie Rubin und wechselt mit ihr ein paar Worte. Charlie gibt ihr Einblick in ihren Wirkungskreis im Tiergarten. Sie ist für die „Aufzucht der Nahrung“ der Zoobewohner zuständig. Sprich: sie züchtet Ratten, Mäuse, Kaninchen etc, die den größeren Tieren dann zum Fraß vorgeworfen werden. Schockiert und beeindruckt zugleich zeigt sich Sanela von dem Job, weiß sie doch, dass eben auch solch eine Arbeit von irgendwem gemacht werden muss.

Als eben diese Charlie Rubin kurze Zeit später als Täterin festgenommen wird, hegt sie Zweifel. Sie hatte die Frau doch kennengelernt. Und in ihren Augen war Charlie keine Mörderin. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Ziemlich zeitgleich soll ein psychologisches Gutachten über Charlie Rubin erstellt werden. Professor Brock und sein Assistent Jeremy Saaler, der bisher nur über wenig Berufserfahrung verfügt, werden mit dieser Aufgabe betraut. Auch sie hegen nach und nach Zweifel an der Tatsache, dass Charlie die Täterin war. Und so beginnt Jeremy ebenfalls, seine eigenen Erkundungen anzustellen…

Die Geschichte ist äußerst spannend aufgebaut. Gleich zu Beginn war ich von den Ereignissen gefesselt. Mir wurde die Kehle immer enger, die Gänsehaut immer kräftiger… Die Story ist sehr dicht gepackt mit Informationen, mit genauen Beschreibungen der Protagonisten, mit Landschaftsbeschreibungen, mit Gedankengängen, ich wollte hier keine eine Sekunde verpassen. Wenn ich beim Lauschen durch das Telefon oder ähnlichem unterbrochen wurde, „spulte“ ich zurück, um auch ja kein einziges Wort zu verpassen.

Was sich hier zusammenbraute, war mehr als beklemmend. Und das Ende wurde durch einen fulminanten Showdown gekrönt.

„Das Dorf der Mörder“ ist ein Psychothriller, wie ich ihn liebe. Schockierend, schauderhaft glaubwürdig,  ungeschönt und ohne viele blutige Szenen. Genau so soll es sein. Der psychologische Horror stand hier im Vordergrund und nicht das blutige Gemetzel mit möglichst grausamen Szenen. Wobei das nicht heißt, dass die Story im Ganzen genommen nicht grausam ist. Das ist sie ohne Zweifel. Aber einfach verdammt gut erzählt.

Tanja Fornaro als Sprecherin kannte ich bisher noch nicht. Sie hat eine angenehme Stimme, der man stundenlang problemlos zuhören kann. Nur bei einer Person hat mir ihre Interpretation nicht ganz so gut gefallen. Aber das ist belanglos im Vergleich zur Gesamtleistung. Von meiner Seite: Gerne mehr Hörbücher mit Tanja Fornaro als Sprecherin.

Fazitstars_5 absolut empfehlenswert

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Elisabeth Herrmann – Das Dorf der Mörder

Siehe auch:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s