F. Scott Fitzgerald – Die Schönen und Verdammten

Die SchönenBeschreibung
Ihr Leben ist eine ewige Party mit immer neuen Cocktails und Melodien des Jazz Age. Gloria und Anthony sind Dandys: exzentrisch, jung, schön, verschwenderisch… und verdammt. Denn alles endet in einem schrecklichen Kater.

Kritikerstimmen
Der große Wurf eines Wunderkindes, drei Jahre vor The Great Gatsby.
Neue Zürcher Zeitung

F. Scott Fitzgerald ist ein Schriftsteller, wie er uns heute fehlt. Man kann ihn wieder und wieder lesen, und nun auch hören.
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sprecher
Gert Heidenreich

Länge
8 h 23 m

Meine Meinung
Bei diesem Hörbuch brauchte ich einige Zeit, bis es anfing, mir einigermaßen zu gefallen. Denn zunächst passiert nichts. Einfach überhaupt nichts. Anthony tut nichts. Will er auch nicht. Warum auch. Er hat ja bald genug Geld. Dann lernt er Gloria kennen. Sie tut auch nichts – weil sie  ja so hübsch ist.  Diese beiden verlieben sich und bleiben auch beisammen. Doch ihr Leben besteht einzig aus Party machen. Saufen bis zum Umfallen. Wenn dann das Geld am Ende ist, kurze Verzweiflung, gute Vorsätze, doch wieder endet es nur im Party machen.

Hm. Dieses Buch ist ein gutes Beispiel für: Wie vergeude ich mein Leben am sinnlosesten. Sicherlich war das auch die Absicht des Autors. Doch ich möchte eigentlich von einem Buch inspiriert werden! Das war hier natürlich nicht gerade der Fall. Ganz im Gegenteil. Ok, als abschreckendes Beispiel ist es sicherlich gut – aber weiterempfehlen – ich weiß nicht. Vielleicht in ganz speziellen Fällen, wenn man Angst hat, dass jemand ebenso sein Leben an die Wand fährt. Aber hat je jemand aus den Erfahrungen von anderen gelernt?

Gert Heidenreich als Sprecher fand ich wieder sehr gut. Ich mag seine Stimme und seine Art, die Sätze zu betonen.

Fazitstars_3 ganz nett

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: F. Scott Fitzgerald – Die Schönen und Verdammten