Petra Schier – Das Haus in der Löwengasse

Das Haus in der LöwengasseBeschreibung
Pauline Schmitz ist Waise. Die 23-jährige ist nach dem Tod ihres Oheims ganz auf sich gestellt, 1823 keine einfache Situation für eine unverheiratete, mittellose Frau im großen Köln. Schließlich kommt Pauline im Haushalt des Textilfabrikanten Julius Reuther als Gouvernante unter. Bald entdeckt sie an dem unzugänglichen Witwer überraschende Seiten und verliebt sich rettungslos. Julius ist jedoch mit der reichen Erbin Frieda von Oppenheim verlobt. Eine Verbindung, die sein Geschäft vor dem drohenden Ruin retten soll.

Sprecher
Sabine Swoboda

Länge
10 h 44 m

Meine Meinung
Diese Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Habe ich schon erwähnt, dass ich historische Romane über starke Frauen, die sich nicht unterkriegen lassen, richtig gerne höre? Dieses Hörbuch ist mal wieder solch ein Hörbuch. Eigentlich hat Pauline keine Chance, 1823, in Klön, gänzlich mittellos, ganz alleine. Doch sie kämpft sich tapfer durch alle Widrigkeiten. Ob sie wohl glücklich werden kann? Das verrate ich natürlich nicht. Nur soviel: „Das Haus in der Löwengasse“ ist als historischer Roman genau das, was ich mir davon erhoffe.

Sabine Swoboda hat mir in ihrer Rolle als Sprecherin gut gefallen. Rundum: dieses Hörbuch hat alle meine Erwartungen erfüllt und mich bestens unterhalten.

s4g5s4g5=4,8

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de
Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Petra Schier – Das Haus in der Löwengasse