Jussi Adler-Olsen – Erwartung: Der Marco-Effekt (Carl Mørck 5)

ErwartungBeschreibung
Der 15-jährige Marco ist Mitglied eines Clans, der sich mit Einbrüchen, Diebstählen und Bettelei über Wasser hält. Als der Clan droht, ihn zum Krüppel zu machen, flüchtet Marco Hals über Kopf und stolpert im Wald über eine Leiche. Das Gesicht des Toten lässt ihm keine Ruhe mehr und er setzt alles daran, das Verbrechen aufzuklären.

Parallel nimmt auch Carl Mørck die Fährte auf – wie es scheint, ist der Tote in einen politischen Skandal über die Veruntreuung von Entwicklungshilfegeldern verstrickt. Gemeinsam kommen Mørck und Marco dem Komplott auf die Spur. Doch Marcos ehemaliger Bandenchef bleibt ihnen dicht auf den Fersen.

„Erwartung“ ist der fünfte Fall für Carl Mørck und seinen Assistenten Assad, packend gelesen von Wolfram Koch.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Wolfram Koch

Länge
17 h 16 m

Meine Meinung
Ich habe die bisher vier erschienen Krimis um das Sonderdezenat Q rund um Carl Mørck, Assad und Rose verschlungen. Natürlich war ich auf den fünften Band sehr gespannt. Kaum erschienen, schon hatte ich ihn mir geladen und angefangen zu hören.

Marco ist ein sehr cleverer junger Kerl, der äußerst wissbegierig ist und von einem ganz normalen Leben träumt. Doch leider verhindert das der Clan, dem er unfreiwillig angehört und der ihn zu Einbrüchen und Diebstählen zwingt. Als das Oberhaupt des Clans dann beschließt, ihn zum Krüppel zu machen, nimmt er reiß aus und versteckt sich vor seinen Verfolgern in einem Erdloch im Wald. Als die Gefahr einigermaßen gebannt scheint und sie die Suche zunächst abbrechen, schlüpft er wieder aus dem Erdloch heraus. Etwas sich seltsam anfühlendes hat er berührt. Als er genauer nachschaut stellt er mit Entsetzen fest, dass er sich neben einer Leiche versteckt hat! Das Gesicht des Toten kann er fortan nicht mehr vergessen. Und als ihm dann auch noch dämmert, dass sein Clan diesen Mann getötet hat, wird seine Panik und seine Angst noch viel größer.

Währenddessen schließen Carl, Assad und Rose gerade einen anderen ungeklärten Fall auf. Für Carl ist die Sache zwar noch nicht ganz abgehakt, aber Rose besteht darauf, als nächstes in einem Fall zu ermitteln, in dem es um einen seit Jahren vermissten Mann geht, der im Bereich Entwicklungshilfe für Afrika tätig war. Carl kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum Rose unbedingt diesen Fall bearbeiten will. Doch dann ereignen sich Dinge, die ebenfalls auf diesen Fall deuten. Und diese Dinge ereignen sich durch Marco. Denn so gut wie er Sachen aus fremden Taschen klauen kann, so gut kann er auch etwas in fremde Taschen hineinschmuggeln.

Abwechselnd erfährt man nun von dem Fortgang von Carls Ermittlungen und von Marcos Flucht vor seinen Peinigern. Denn der Bandenchef hat nicht nur seinen ganzen Clan auf ihn angesetzt, nein, es suchen auch noch Kerle ganz anderen Kalibers nach ihm. Angeheuerte Kindersoldaten, die vor nichts zurückschrecken und die nur ein Ziel vor Augen haben: Marco zu töten.

In diesem Buch menschelt es sehr. Und das fand ich so richtig klasse. So hat sich Mona z. B. von Carl getrennt. Und die Gefühle, die fortan in Carl wüten, hat Jussi Adler-Olsen dermaßen gut beschrieben, dass ich mit Carl litt, mit ihm spürte, wie die Brust zu eng wurde. Doch nicht nur Carls menschliche Regungen wurden bravourös beschrieben. Auch Marcos Angst und Verzweiflung wurden hervorragend gezeichnet – kurz, ich war wirklich sehr angetan, von diesen fantastisch zutreffenden Beschreibungen nicht nur der Gefühle, sondern auch der Körperreaktionen. Wirklich toll, wie Jussi es versteht, dies in Worte zu fassen. Wer da keine Gänsehaut bekommt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Assad darf natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. Ihm geht es in diesem Band langsam wieder etwas besser, nachdem er ja vom letzten Fall noch mächtig lädiert war. Im Laufe der Geschichte macht er immer weitere Fortschritte und seine Kamelsprüche waren wie immer erste Sahne. Ich muss schon wieder lachen, wenn ich nur daran denke.

Den Ausgang der Geschichte fand ich genial. Ich weiß zwar nicht, ob das in … Nein. Kein Wort mehr dazu. Ich fand das klasse – fertig, aus.

Wolfram Koch ist für mich „Die Stimme“ für Jussis Carl Mørck-Geschichten. Das dürfte niemand, wirklich niemand anderes sprechen. Besonders die Art, wie er Assads Stimme spricht, lässt mich immer wieder dahin schmelzen.

s5g5s5g5=5

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jussi Adler-Olsen – Erwartung: Der Marco-Effekt (Carl Morck 5)

Siehe auch:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s