Elizabeth Gilbert – Das Wesen der Dinge und der Liebe

Das WesenBeschreibung
Nach ihrem Weltbestseller »Eat, Pray, Love« meldet sich Elizabeth Gilbert mit einem großen Roman zurück. »Das Wesen der Dinge und der Liebe« erzählt die Geschichte von Alma Whittaker, einer Frau, die sich den Pflanzen verschrieb, die Naturgesetze erforschte und versuchte, das Wesen der Liebe zu ergründen.

Am Ende ihres Lebens wird Alma auf ein großes Jahrhundert zurückblicken. Sie wird in die Aufbruchsphase Amerikas geboren, die Welt wird erforscht und erobert, Altes durch Neues abgelöst. Ihr umtriebiger Vater ist mit Pflanzenhandel reich geworden und der jungen Alma wird es an nichts fehlen, auch nicht an Bildung. Und so wächst sie zwischen den Pflanzen der prächtigsten Gewächshäuser heran. Ihre ganze Leidenschaft gilt der Natur, und während ihrer Studien, die sie ihr ganzes Leben begleiten, gelingen ihr ähnlich revolutionäre Einsichten, wie sie dann Charles Darwin der Welt vorführen wird. Doch Alma selbst zweifelt an ihren Erkenntnissen. Warum sehnt sich der Mensch nach Liebe? Was ist Liebe? Warum sind wir selbstlos und uneigennützig, wie ihre Adoptivschwester Prudence, die sich schon früh für die Befreiung der Sklaven einsetzt? Alma wird Antworten finden, ebenso wie die Liebe.

Sprecher
Suzanne von Borsody

Länge
25 h 15 m

Meine Meinung
Selten ist es mir so schwer gefallen, zu einem tollen Buch eine Rezension zu schreiben, wie bei diesem. Ich habe schon etliche Male angefangen und doch habe ich letztendlich alles wieder über Bord geworfen, da es einfach nicht gut genug für dieses wunderbare Buch war. Entweder ich hatte eine Nacherzählung verfasst – die natürlich viel zu lange und zu ausführlich ausfiel, oder ich reihte viel zu herzlos Fakten aneinander, oder, oder, oder. Ich habe keine Ahnung, woran es liegt, dass mir bei diesem Buch die Rezension so schwer fällt, habe ich doch immerhin ganze drei Seiten Notizen gemacht. Vermutlich liegt darin die Krux, dass ich einfach viel zu viel Erwähnenswert finde und ich mich deshalb immer wieder verzettele.

Also hier nun mein nächster Versuch, dieses Buch zu beschreiben. Ich will mit dem Titel beginnen. „Das Wesen der Dinge und der Liebe“ trifft den Inhalt des Buches exakt.

Worum geht es? Es geht um Pflanzen, um Liebe, um Wissenschaft, um Familie, um Forschung, um Geld, um Macht, um Beziehungen, um Krankheit und um Tod. Und noch so manches mehr. Dieses Buch ist äußerst vielschichtig. So wie eine Geschichte, die über ca. 100 Jahre spielt, eben auch sein sollte, damit sie spannend und interessant bleibt.

Spannungsgeladen ist dieses Buch nun nicht gerade, aber es ist ausgesprochen interessant! Ich fand jede Unterbrechung die ich einlegen musste, äußerst bedauernswert, denn ich hätte der Story sehr gerne in einem Rutsch gelauscht. Doch bei 25 Stunden ist das ja leider nicht machbar. Dennoch lauschte ich in jeder freien Minute. Direkt nach dem Aufstehen, in der Mittagspause und abends natürlich auch gleich wieder. Und was soll ich sagen, ich hätte noch weitere 25 Stunden gebannt zuhören wollen, so kurzweilig fand ich den Stil und die durchaus auch humorvolle Art, wie das Buch verfasst ist.

Die Protagonisten, allen voran Alma, um die es hauptsächlich geht, und deren Vater wurden hervorragend ausgearbeitet, so dass ich sie bald schon selbst einschätzen konnte und auch vor Augen hatte. Doch nicht nur die zwei „Hauptpersonen“ wurden toll beschrieben, auch alle anderen Charaktere wurden liebevoll gezeichnet und ich hatte jederzeit ein klares Bild von allen. Über die 25 Stunden wurde ich Teil ihres Lebens, durfte alles mitfühlen, miterleben und fühlte mich richtig wohl dabei.

Und auch das Ende fand ich äußerst genial. Kurz: „Das Wesen der Dinge und der Liebe“ ist ein wundervolles Buch, um sich in eine andere Zeit und in eine ganz andere Welt entführen zu lassen. Ich habe mitgeweint und mitgelacht und fühlte mich komplett in die Geschichte integriert  – selbst in der Bindekammer 😉

Suzanne von Borsody kannte ich bisher als Hörbuchsprecherin noch nicht – nur als Schauspielerin. Und als Schauspielerin finde ich sie toll. Doch als Hörbuchsprecherin habe ich sie lieben gelernt. Sie passte ganz hervorragend zu dieser Geschichte, die Höhen und Tiefen beinhaltet, die eben alle Facetten eines Lebens aufzeigt. Suzanne von Borsody hat all diese Gefühle hervorragend gesprochen, so dass es ein wahrer Genuss war, ihr zuzuhören.

Klarer Fall, dass es dieses Hörbuch auf meine Bestenliste geschafft hat.

s5g5hs5g5h

Herzlichen Dank an den “Audio-Verlag” für das Rezensionsexemplar. 

Und hier gibt es weitere sehr tolle Informationen zum Hörbuch: Das Wesen der Dinge und der Liebe