Lars Kepler – Flammenkinder

FlammenkinderBeschreibung
In einer Einrichtung für suizidgefährdete junge Mädchen im Norden Schwedens wird eine Zwölfjährige ermordet aufgefunden – aufgebahrt in einem Bett, mit beiden Händen vor dem Gesicht. In der gleichen Nacht wird eine Krankenschwester brutal erschlagen. Niemand hat etwas gesehen. Als in einem Zimmer ein blutverschmierter Hammer gefunden wird, scheint der Fall aufgeklärt, doch das Mädchen, das dort lebte, ist verschwunden. Ihm ist es gelungen, in einem Auto zu fliehen. Für die Polizei beginnt damit ein dramatischer Kampf gegen die Zeit, denn in dem Wagen saß ein kleines Kind. Das Auto wird kurze Zeit später in einem Fluss in der Nähe entdeckt, und die Mörderin gilt auf tragische Weise als überführt. Nur Kriminalkommissar Joona Linna ist skeptisch. Zu viele Fragen sind noch offen. Was war das Mordmotiv? Und warum wurde eines der Opfer so merkwürdig aufgebahrt?

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Simon Jäger

Länge
15 h 15 m

Meine Meinung
Eine recht gute Beschreibung des Inhalts bietet bereits der obige Klappentext. Somit will ich mich hier auf die Wirkung auf mich beschränken.

Ich fand dieses Geschichte gar gruselig. Lange Zeit tappte ich mit der Polizei im Dunkeln und fieberte mit allen mit. Auch hatte ich einige Verdächtige im Auge, nur eigentlich nie die, die von Anfang an als Täterin „überfuhrt“ zu sein schien. Doch mit der wahren Auflösung hatte ich natürlich auch nicht gerechnet. Somit war ich am Ende dann doch sprachlos und entsetzt.

Die Story fand ich fast durchgehend ziemlich nervenaufreibend und spannend. Ich hatte mich – wie bei „Der Hypnotiseur“ auf eine etwas langatmige Geschichte eingestellt, doch dieses Buch fand ich alles andere als langatmig. Im Gegenteil. Es hat mir richtig gut gefallen und mich über die 15 Stunden hin gut unterhalten. Für Krimi-Fans finde ich „Flammenkinder“ somit empfehlenswert. Was ich allerdings nicht verstanden habe, ist der Titel. Warum heißt das Buch „Flammenkinder“? Falls das jemand verstanden hat, wäre ich für Aufklärung dankbar.

Simon Jäger als Sprecher war gewohnt genial. Er hat einfach das gewisse Krimi/Thriller-Sprecher-Gen.

s5g4

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Lars Keppler – Flammenkinder

Siehe auch: 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s