Bernhard Aichner – Totenfrau

Totenfrau

Beschreibung
Warum sie das tut? Warum sie dazu fähig ist? Die Antwort darauf liegt Jahre zurück…

Blum ist Bestatterin. Sie ist liebevolle Mutter zweier Kinder, sie besticht durch ihr großes Herz, ihren schwarzen Humor und ihre Coolness. Blum fährt Motorrad, sie trinkt gerne und ist glücklich verheiratet. Blums Leben ist gut. Doch plötzlich gerät dieses Leben durch den Unfalltod ihres Mannes, eines Polizisten, aus den Fugen. Vor ihren Augen wird Mark überfahren. Fahrerflucht. Alles bricht auseinander. Blum trauert, will sich aber mit ihrem Schicksal nicht abfinden. Durch Zufall findet sie heraus, dass mehr hinter dem Unfall ihres Mannes steckt… Blum sucht Rache. Was ist passiert? Warum musste Mark sterben? Als sie die Antworten gefunden hat, schlägt sie zu. Erbarmungslos.

Sprecher
Christian Berkel

Länge
8 h 28 m

Meine Meinung
@Buechertante hatte vor kurzem getwittert, dass sie dieses Buch sehr gut fand. Ich wurde neugierig und holte es. Nur aufgrund des Covers und der Beschreibung hätte ich es wohl eher nicht gekauft. Aber man ist ja immer dankbar für Empfehlungen. Ich habe den Kauf nicht bereut! Im Gegenteil! Ich habe sogar das Hörbuch, das ich gerade auf den Ohren hatte, unterbrochen und „Totenfrau“ gehört. Eigentlich wollte ich ja nur mal kurz reinhorchen, doch daraus wurde nichts. Einmal auf den Ohren war ich gefesselt von der Story.

Eins vorneweg: Dieses Buch/Hörbuch ist nichts für zart besaitete oder zimperliche Menschen. Denn hier geht es schonungs- und gnadenlos zu.

Blum ist glücklich. Sie hat einen tollen Mann, 2 liebe Kinder, ein florierendes Bestattungsunternehmen, der sympathische Schwiegervater wohnt auch bei ihnen und unterstützt sie bei den Kindern wie er kann. Alles ist gut, alle sind glücklich. Bis zu dem Tag, an dem ihr Mann – ein Polizist – bei einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht ums Leben kommt.

Blum hat nun nicht gerade die Charaktereigenschaft, sich ihrem Schicksal zu ergeben und eben das Beste daraus zu machen. Sie forscht nach und was sie entdeckt ist schlimmer, als sie es sich hätte erträumen können. Und sie wird sauer und extrem wütend und sorgt für Gerechtigkeit. Oder für das, was sie für Gerechtigkeit hält. Denn die Polizei, allen voran Massimo, Marks bester Freund und ebenfalls Polizist, unterstützt sie in ihrem Verdacht nicht – hält alles, was sie herausgefunden hat – für Unfug.

Blum ist für mich ein sehr interessanter Charakter. Einerseits ist sie voller Liebe und Mitgefühl für andere Menschen, die Not leiden, andererseits ist sie ein hochexplosiver Vulkan, der keine Grenzen kennt, wenn hilflosen Menschen und/oder ihr selbst Unrecht angetan wird. Dann kämpft sie wie eine Löwenmama und lässt alle Skrupel außer Acht. Sie ist ein wahrer Yin-Yang-Typ – beide Seiten sind bei ihr intensiv ausgeprägt. Das fand ich äußerst interessant und sorgte natürlich auch für eine andere Art Story, als man es so „gewohnt“ ist.

Es gab in diesem Hörbuch viele außergewöhnliche Situationen. Z. B. als ihr eigener Mann auf dem „Versorgungstisch“ – wie man das bei den Bestattern wohl nennt – liegt und sie ihn für die Beerdigung herrichten muss. Wie gesagt, man sollte einiges verkraften können, wenn man sich dieser Geschichte widmet.

Den Schreibstil fand ich außergewöhnlich – außergewöhnlich gut. Es gibt nicht viel direkte Rede – und wenn, dann ist sie ganz gezielt eingesetzt. Es gab einige Wortwiederholungen – als Nachdruck – das steigerte für mich nochmals die Intensität des Gesagten. Das mag nicht jedermanns Geschmack sein, ich fand das toll.

Und besonders gut fand ich, dass Christian Berkel dieses Hörbuch gesprochen hat. Er hat mit diesem Schreibstil seine wahre Freude gehabt und hat aus jedem Wort und jeder Regung alles herausgeholt. Das hat mich wirklich sehr fasziniert. Auch wie mühelos er die verschiedenen Dialekte sprach – bewundernswert.

Somit hatte ich achteinhalb Stunden Hochspannung auf den Ohren. Zeit zum Durchatmen hat man bei dieser Lektüre eher nicht. … aber wer will das schon.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Bernhard Aichner – Totenfrau

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s