Ted Kosmatka – Blutige Spiele

Blutige SpieleBeschreibung
USA, nahe Zukunft: Alle vier Jahre lassen die Nationen der Erde gentechnisch erzeugte Monster gegeneinander antreten und bis zum Tod kämpfen. Die USA sind in den letzten Wettbewerben als Sieger hervorgegangen. Damit das so bleibt, liefert ein Computer die DNA-Sequenz für ein Wesen, das alle vorigen übertreffen soll. Als es ausbricht, beginnt der Kampf ums Überleben!

Sprecher
Detlef Bierstedt

Länge
13 h 20 m

Meine Meinung
Bei diesem Hörbuch habe ich mich leicht vergriffen. Ich hatte irgendwie eine gänzlich andere Vorstellung von dem, was mich hier erwarten würde. Der Begriff Monster hätte mir zu denken geben müssen. Hat er aber nicht. Blockade im Kopf. Ok. Kommt vor.

Zunächst hat mir das Hörbuch ziemlich gut gefallen. Es spielt in der nahen Zukunft, im Zeitalter der Genetik. Ein Computer hat ein weiteres Monster „entworfen“, das bei den nächsten Gladiatoren-Kämpfen – eine vor 12 Jahren eingeführte weitere olympische Disziplin – antreten soll. Es ist kein bisschen menschlich, hat glänzend schwarze Haut und auch noch Flügel. Eine Wissenschaftlerin wird eingeflogen, um zu analysieren, um welchen Typ Lebewesen es sich hierbei wohl handele, wie es einzustufen sei.

Bis dahin fand ich die Story ja noch recht gut. Doch dann zog sie sich in die Länge. Hier ein kleiner Zwischenfall, da eine heftige Diskussion, am nächsten Tag jedoch ist alles wieder vergessen. Dann dauerte es wieder ewig, bis es endlich zu den olympischen Spielen und den Gladiatoren-Kämpfen kam. Doch bis es soweit war, war ich schon weit weg mit meinem Gedanken, abgeschweift zu Ben Hur – ach wenn es doch nur ähnlich spannend gewesen wäre. Doch weit gefehlt. Eigentlich folgte von da an nur noch ein heftiges blutiges Gemetzel, das ich völlig unrealistisch fand. Spätestens da hatte mich die Story als interessierten Zuhörer gänzlich verloren.

Ich habe mir das Hörbuch bis zum nicht enden wollenden Ende tapfer angehört, doch es kam für meinen Geschmack nichts versöhnliches mehr.

Somit kann ich für die Story leider nur 2 Pingu-Punkte geben. Detlef Bierstedt war wohl der einzige Grund, warum ich die Story überhaupt bis zum Ende anhörte. Er bekommt von mir für dieses Hörbuch 4 Pingu-Punkte.

s4g2

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Ted Kosmatka – Blutige Spiele

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s