Schnitzeljagd zum Erscheinen von „The Diviners – Aller Anfang ist böse“ von Libba Bray

BrayDivinersCover_VS.inddSchnitzeljagd
Im Oktober erscheint „The Diviners – Aller Anfang ist böse“, das neue große Epos der Bestsellerautorin Libba Bray („Der Geheime Zirkel“, „Ohne. Ende. Leben“) als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Zur Veröffentlichung veranstaltet Der Audio Verlag eine Schnitzeljagd durch das New York der 20er Jahre, bei der ihr 1 von 10 Hörbüchern gewinnen könnt. Auch ich mache mit und bin einer von vier Blogs, der Teil der Schnitzeljagd ist.

Darum geht es in „The Diviners“
In „The Diviners“ wird Evie O‘Neill wegen eines kleinen „Zwischenfalls“ aus ihrer langweiligen Kleinstadt ins aufregende New York verbannt. Dort genießt sie das wilde Partyleben der Goldenen Zwanziger, bis ein seltsamer Ritualmord die Stadt erschüttert – und Evie über ihren Onkel, den Direktor des Museums für Amerikanisches Volkstum, Aberglauben und Okkultes plötzlich mitten in den Mordermittlungen steckt. Schon bald weiß sie mehr als die Polizei. Denn Evie hat eine geheime Gabe, von der niemand wissen darf: Sie kann Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Doch sie hat keine Ahnung, mit welch entsetzlicher Bestie sie es zu tun bekommt …

Macht mit!
Wie auch Evie könnt ihr nun anhand von Gegenständen, die ihr auf verschiedenen Blogs findet, einen Mordfall aufklären. Dabei steht jeder Blog für einen geheimnisvollen Ort im New York der Goldenen Zwanziger, der auch im Hörbuch eine Rolle spielt.

An jedem Ort findet ihr einen Gegenstand, der euch einen Teil der Geschichte offenbart.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, besucht nach und nach die verschiedenen Orte bzw. Blogs, bringt die dort versteckten Abschnitte in die richtige Reihenfolge und sendet dann hier auf der Facebookseite von Der Audio Verlag bis zum 5. Oktober euren Verdacht ein: Wer könnte der Mörder sein?

penn-stationPenn Station
Willkommen am Bahnhof Penn Station! Hier findest du auf einem der Gleise eine Kette. Du berührst sie und dir offenbart sich ein Teil der Lösung.

Ich sehe Zorn und Wut. Ich weiß, dass es ein Fehler war. Doch ist es wirklich meine Schuld, dass wir nun hier stehen, dass ich mich plötzlich vor ihm fürchten muss? Er stößt mich wütend von sich, ich stolpere und falle. Ich spüre, wie mein Kopf auf der Kante des Bürgersteigs aufprallt. Das Ende.

Von hier aus geht es weiter zum Trinity Cemetery. Dort erwarten dich der nächste Gegenstand und der nächste Schritt zur Lösung des Mordfalls!

Viel Spaß!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s