Arno Strobel – Die Flut

Die FlutBeschreibung
Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Wahnsinniger ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einem Poller in der Nähe fest, sodass er dabei sein muss, wenn seine Frau bei ansteigender Flut langsam ertrinkt. Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg.

Sprecher
Sascha Rotermund

Länge
8 h 31 m

Meine Meinung
Arno Strobel – für mich mittlerweile der Meister des Katz-und-Maus-Spiels – hat sich mit „Die Flut“ eine besonders perfide Mordmethode einfallen lassen. Welche, kann man bereits im Klapptext oben lesen. Lieber Herr Strobel, wie kommt man auf solch eine Idee? Wir haben es hier also mit einer völlig neuen Art des Mordens zu tun. Nicht erstechen, erwürgen, vergiften, überfahren, erschießen oder sonstige bereits zu Hauf beschriebenen Mordmethoden. Das macht diesen Krimi schon einmal sehr außergewöhnlich. Ok. Diese Methode kann man nun nicht überall anwenden – ein Glück will ich meinen.

Zwei Pärchen, die sich eigentlich erst seit kurzer Zeit und noch nicht allzu gut kennen, machen gemeinsam Urlaub auf Amrum. Recht schnell wird klar, dass sich die beiden Frauen nicht ausstehen können. Dies führt natürlich zu einigen Spannungen in einem Urlaub, der doch eigentlich der Erholung dienen sollte. Die beiden Männer versuchen zu schlichten – gelingt nicht immer. Während dessen geschehen diese unheimlichen Morde und die Polizei tappt im Dunkeln. Der Kommissar war mir persönlich einen Ticken zu ungehalten bei seinen Verhören, was nicht gerade dazu beitrug, dass er bei mir Sympathiepunkte sammeln konnte. Ganz im Gegenteil: Choleriker kann ich nicht aussstehen.

Dieser cholerische Typ hat sich nun also Michael, einen unserer Urlauber, heraus gesucht und ist von seiner Schuld felsenfest überzeugt. Doch es gelingt ihm einfach nicht, ihm etwas zu beweisen, was ihn natürlich noch mehr in Rage versetzt. Sein eher ruhiger Kollege versucht ständig zu schlichten, zu entschuldigen, denn alle Indizien weisen auch auf etliche andere Urlauber und Inselbewohner hin. Und das ist genau das, was Arno Strobel so hervorragend umsetzen kann. Das ist das bereits oben von mir genannte Katz-und-Maus-Spiel, was Strobel hier bis zur Perfektion gespielt hat. Ich fand das klasse.

Sascha Rotermund als Sprecher – na, da braucht man nicht mehr viel zu zu sagen. Er ist einfach verdammt gut in seinem Job. Die Kombination aus toller, spannender Story und einem perfekten Sprecher machten diesen Thriller für mich zu einem einzigartigen Hörgenuss.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Arno Strobel – Die Flut

Siehe auch:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s