Thomas Glavinic – Lisa

LisaBeschreibung
Lisa ist der Roman einer Zeit, in der das Internet der letzte verbliebene Ansprechpartner ist, in der Medien und Gewalt genauso miteinander verquickt sind wie Realität und Fiktion.

Sprecher
Christian Brückner

Länge
2 h 45 m

Meine Meinung
So. Nun habe ich dieses kurze Hörbuch fertig gehört. Hm. Was soll ich dazu sagen? Ich fand das mehr als merkmürdig. Fang ich mal beim Anfang an. Das Hörbuch startet völlig unvermittelt, mitten in einer Geschichte. So hat man den Eindruck. Ich versicherte mich dessen nochmals, in dem ich erneut startete. Doch. Mitten drin beginnt „Lisa“.

Dann: Ok, es scheint eine Webradioübertragung darzustellen. Von einem Mann, der sich irgendwo weit ab von der Zivilisation mit seinem kleinen Sohn verschanzt hat und täglich oder nächtlich einen Webradio-Beitrag sendet. Dabei trinkt er viel Wein, Wodka, etc., nimmt Koks und erzählt allerlei über Lisa. Diese ominöse Lisa, die über Jahre unsere Zeitungen füllte. Wieder DNA von ihr aufgetaucht. Doch an völlig absurden Tatorten. Wie kann das zusammenhängen? Nun, wir alle haben das mitbekommen. Auch erzählt er einiges über seine Freunde und andere Weggefährten.

Er weicht sehr oft von seinem eigentlichen Thema ab, das er eigentlich erzählen wollte. Ich führte das auf seinen Drogenkonsum zurück. So erzählte er jede Menge Mini-Episoden die er interessant fand – ich dann eher weniger.

Also dachte ich: Ok, dann muss das Ende bombastisch sein! Denn was bisher von diesem Herrn übers Webradio kund getan wurde, riss mich nun nicht vom Hocker. Doch kaum hatte ich den Gedanken gedacht, schon war das Hörbuch vorbei. Und das Ende? Ja das Ende. Welches Ende eigentlich?

Vermutlich habe ich das ganze Buch nicht verstanden. Auch der Klapptext macht mich nun in Verbindung mit dem Gehörten nicht schlauer. Klar, es bezieht sich auf einen tatsächlich passierten Fall und dieser Herr erzählt seine Gedanken und berichtet über seine Ängste übers Webradio. Aber was genau sollte mich daran nun faszinieren? Ich habe eigentlich außer der wirklich guten Leistung von Brückner fast nichts gefunden, was mir gefallen hätte.

Nein, also dieses Hörbuch war für mich ein Flopp. Der erste für dieses Jahr. Aber trotzdem gebe ich Glavinic noch eine Chance. Denn ich habe nun schon verschiedentlich gehört, dass er toll schreiben können soll. Nur war da von Lisa nie die Rede. Warum eigentlich habe ich mich ausgerechnet für dieses Hörbuch entschieden?

s5g2

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Thomas Glavinic – Lisa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s