Ezekiel Boone – Die Brut – Sie sind da (Brut-Reihe 1)

Beschreibung
Am Amazonas stirbt eine Wandergruppe. Kurz zuvor war ein merkwürdiges Summgeräusch zu hören. In Indien schnellen die Seismographen in die Höhe, doch es folgt kein Erdbeben. In China wird eine Atombombe gezündet. Angeblich versehentlich. In Minneapolis stürzt ein Flugzeug vom Himmel. Im Wrack findet Agent Mike Rich eine verbrannte Leiche, aus der etwas Schwarzes kriecht. Biologin Melanie Guyer erhält in Washington eine FedEx-Sendung. Ein mysteriöser Fund von den Nazca-Linien. Etwas lebt. Und es vermehrt sich rasend schnell.

Sprecher
Wolfgang Wagner

Länge
9 h 54 m

Meine Meinung
Warnung an alle Arachnophobiker! Ok, hätte ich mir das Cover etwas genauer angeschaut, dann hätte mir wohl klar sein sollen, dass es sich bei der Brut um eine Brut von Spinnen handelt. Doch ich habe nicht genau geschaut und hatte mir alles Mögliche vorgestellt, aber keine Spinnen. Als es dann ziemlich am Anfang schon klar wurde, dass es sich um diese 8-beinigen Ungeheuer dreht, war meine erste Reaktion: Oh Mist! Das kann ich nicht weiter hören – Alpträume ohne Ende stellte ich mir vor. Ich wollte es zurückgeben.

Doch etwas hielt mich zurück. Denn es war wirklich sehr interessant geschrieben! Ich liebe Geschichten, die weltumspannend sind und bei denen an ganz unterschiedlichen Orten auf der Welt seltsame Dinge geschehen. Mir haben die verschiedenen Ereignisse sehr gut gefallen. Und als ich es erst einmal verdaut hatte, dass es eben um Spinnen geht, konnte ich gespannt weiterhören. Ich hatte zwar jedesmal wenn die Beschreibungen bzgl. der Spinnenaktionen ins Detail gingen, stramm abstehende Körperbehaarung, aber ich bin stolz. Ich hielt durch. Ganz ohne Alpträume.

Die Protagonisten – davon gab es ja an den verschiedenen Orten einige – wurden sehr gut beschrieben, in kurzer Zeit hatte man ein gutes Bild der Personen. Vielleicht weniger von ihrem Aussehen her, aber von ihrem Charakter. Mir hatte das vollkommen ausgereicht.

Interessant fand ich auch die Ortsbeschreibungen. Sie waren zwar kurz und knapp aber ausführlich genug um sich die Szenen genau vorstellen zu können.

Das Ende hingegen fand ich etwas lieblos gestaltet. Da ist man eben noch mitten in der Geschichte und prompt ist das Buch beendet. Ok, es soll wohl eine Brut-Reihe werden. Trotzdem fand ich das Ende nicht so gut gelungen.

Doch ich denke, da mir das Buch – trotz aller Widrigkeit bzgl. der Krabbelviecher – so gut gefallen hat, werde ich auch den 2. Teil anhören, wenn er da ist.

Wolfgang Wagner darf auch gerne für den 2. Teil wieder als Sprecher eingesetzt werden. Ich fand ihn sehr angenehm in seiner zurückhaltenden aber doch überzeugenden Art, den Text zu sprechen.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Ezekiel Boone – Die Brut – Sie sind da (Brut-Reihe 1)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s