Reinhold Messner – Nanga Parbat: Der Schicksalsberg

Beschreibung
Messners Schicksalsberg
Der Nanga Parbat liegt im Himalaja-Massiv. Er ist der neunthöchste Berg der Erde, seine Steilwand an der Südseite mit 4500 Metern die höchste Fels- und Eiswand der Welt. Reinhold Messner bezeichnet ihn als seinen Schicksalsberg, da er an ihm 1970 seinen Bruder Günther bei einer gemeinsamen Tour verlor. Er berichtet von seiner vergeblichen Suche nach dem Bruder, von den grauenvollen Stunden der Verzweiflung und zunehmender physischer Erschöpfung.
Messner erzählt aber auch von den Erlebnissen anderer Bergsteiger am Nanga Parbat, von dem hohen Schwierigkeitsgrad der Rupal-Wand und der Erstbesteigung des Gipfels 1953. Tausende von Zuhörern haben bisher seinem faszinierenden Vortrag mit Be¬geisterung gelauscht. Im Herbst wird Reinhold Messner noch einmal auf Vortragsreise gehen. Eine spannende, wahre Geschichte nicht nur für Bergsteiger.

Sprecher
Reinhold Messner

Länge
1 h 38 m

Meine Meinung
Dieser Vortrag vom weltberühmten Bergsteiger Reinhold Messner ist auch für Nicht-Bergsteiger sehr spannend und äußerst interessant. Der Kampf gegen die Naturgewalten am Berg ist sehr beeindruckend. Natürlich erzählt er hier auch von seinem größten Schicksalsschlag, nämlich dem Verlust seines geliebten Bruders an diesen Berg.
Ein sehr beeindruckender Vortrag von einem Menschen, der bis an seine Grenzen geht und trotzdem respektvoll der Natur entgegentritt. Ich war sehr begeistert von diesem Vortrag.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Reinhold Messner – Nanga Parbat: Der Schicksalsberg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s