François Lelord – Hector und die Kunst der Zuversicht

Beschreibung
In Hectors Leben gibt es gerade nicht so viele gute Tage. Er zweifelt an seinem Leben, und auch die Zukunft scheint nicht besonders rosig. Als dann noch seine Frau Clara durchblicken lässt, dass sie Zweifel an ihrer Beziehung hat, weiß Hector: Er muss etwas tun. Nur was? Er beschließt, seine alten Freunde aus aller Welt um Rat zu fragen. Zusammen mit der jungen Journalistin Géraldine bricht er auf und merkt schnell, dass er zumindest anderen Menschen dabei helfen kann, optimistisch zu sein.

Das perfekte Thema für ein Buch, meint Géraldine, und wer könnte besser darüber schreiben als Hector? Hector nimmt die Aufgabe an und erkennt: Optimismus kann man lernen! Auch er selbst?

„Hector und die Kunst der Zuversicht“ erzählt von einer philosophischen Reise zu der Quelle des Glücks.

Sprecher
Augut Zirner

Länge
6 h 28 m

Meine Meinung
Hector kommt wieder in gewohnter, mittlerweile lieb gewonnenen Manier daher. Allerdings ist er dieses Mal selbst von Zweifeln und Ängsten geplagt.

In diesem Hörbuch geht es um rosa Brillen und um dunkle Brillen. Und über dieses Thema schreibt er zusammen mit Géraldine ein Buch. Wie er zu all seinen verschiedenen rosa Brillen kommt (ja, davon gibt es durchaus mehrere), erzählt Hector wieder in verschiedenen Episoden aus seinen Gesprächen mit seinen Freunden auf Reisen und aus der Erkenntnis seiner eigenen Beziehung.

August Zirner gehört natürlich zu Hector (bzw. François Lelord) wie David Nathan zu Stephen King. Daher volle Punktzahl auch für den Sprecher.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: François Lelord – Hector und die Kunst der Zuversicht

Siehe auch: