Linda Castillo – Brennendes Grab (Kate Burkholder 10)

Beschreibung
Wer hasste den 18-jährigen Daniel Gingrich so sehr, dass er ihn bei lebendigem Leib verbrannte? Die Nachricht von der brennenden Scheune auf der Gingrich-Farm geht spät am Abend ein. Kate Burkholder macht sich sofort auf den Weg zu der weit außerhalb gelegenen Farm der amischen Familie. Was zunächst nach Brandstiftung aussieht, entpuppt sich nach dem Fund der männlichen Leiche als brutaler Mordfall. Die Ermittlungen führen Kate Burkholder in ein wahres Spinnengeflecht aus Lügen und Intrigen. Und kosten sie fast das Leben.

Sprecher
Tanja Geke

Länge
9 h 55 m

Meine Meinung
Puh, also für mich ist zu verbrennen so ziemlich die schlimmste Art, wie man ums Leben kommen kann. Doch eben diesen Tod stirbt der augenscheinlich sehr beliebte 18-jährige Daniel. Die Schilderung des Scheunenbrands empfand ich als sehr heftig, aber auch sehr klasse beschrieben.

Bei ihren Ermittlungen stößt Kate hier zunächst auf Schweigen und auf viele Lügengeschichten. Doch nach und nach bröckeln diese, da Kate einfach nicht locker lässt und sich so die Puzzlesteinchen nach und nach zusammensetzen.

Wie immer bei Linda Castillos Büchern finde ich die Beschreibungen des Lebens der Amish-People sehr interessant. Mittlerweile kenne selbst ich ihren Glauben und weiß wie sie „ticken“. Und doch sind die Fälle immer wieder spannend anzuhören.

Der 10. Band dieser Reihe war wieder sehr spannend und kurzweilig anzuhören. Auch die Auflösung des Falles, welche erst nach und nach ans Licht kam, hat mich überzeugt und empfand ich als glaubhaft und vorstellbar.

Tanja Geke hat mir wieder sehr gut gefallen. Sie passt perfekt zur Stimme von Kate Burkholder.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Linda Castillo – Brennendes Grab

Siehe auch: