Oliver Pötzsch – Die Henkerstochter und der schwarze Mönch – Henkerstocher 2

Beschreibung
Oliver Pötzsch: Der König des historischen Kriminalromans – Teil 2 der beliebten „Henker“-Saga Ein vergifteter Pfarrer. Ein geheimnisvoller Sarkophag. Ein berüchtigter Geheimorden. Der Schongauer Henker Jakob Kuisl, seine Tochter Magdalena und der Medicus Simon suchen den legendären Schatz der Templer – und dabei sind sie nicht allein. Denn nicht nur eine Räuberbande, auch ein unheimlicher schwarzer Mönch hat schon längst die Verfolgung aufgenommen.

Sprecher
Johannes Steck

Länge
16 h 49 m

Meine Meinung
Auch der 2. Teil der Reihe um die Henkerstochter ist wieder super gut. Die Protagonisten aus dem 1. Teil werden konsequent und glaubwürdig weiterentwickelt. Sehr spannend fand ich auch hier wieder die historischen Fakten, die zwar in eine fiktive Geschichte eingebunden sind, die aber durchaus sehr viel interessantes historisches Wissen vermitteln.

Übrigens: Zitat von der Audible-Seite:

Seine blutige Familiengeschichte beschäftigt Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, bereits seit der Kindheit. Bei seinen Recherchen stieß er auf die Folterwerkzeuge seiner Ahnen und einen Meisterbrief, der seinem Vorfahren eine ‚besondere Kunstfertigkeit beim Köpfen‘ bescheinigt. Er fand außerdem heraus, dass das Richtschwert der Familie in den 70ern des letzten Jahrhunderts aus einem Heimatmuseum gestohlen wurde und seitdem verschollen ist. Sein 2008 erschienener Roman „Die Henkerstochter“ wurde für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Der Autor arbeitet für den Bayrischen Rundfunk und lebt in München.

Ich finde es bemerkenswert, wenn man solche Vorfahren hat 😉 Noch bemerkenswerter finde ich aber, was der Autor daraus macht. Kurzweilige, sehr spannende und humorvolle Unterhaltung.

Johannes Steck ist ein Muss für diese Reihe. Er hat einfach die perfekte Stimme dafür. Wobei das nicht ganz richtig ist. Er haucht jeder Person mit einer eigenen unverwechselbaren Stimme Leben ein, so dass für mich das reinste Kopfkino entsteht.

Sehr köstlich finde ich ja immer, wenn einer der Familienmitglieder Kuisl zu schimpfen beginnt. Die können alle herzerfrischend fluchen – bestens umgesetzt von Johannes Steck.

Weitere Informationen
Eine Hörprobe sowie weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zum Hörbuch: Oliver Pötzsch – Die Henkerstochter und der schwarze Mönch – Henkerstochter 2

Siehe auch:

Die Geschichte des Johann Georg Faustus:

Henkerstochter: