David Eagleman – The Brain: Die Geschichte von dir

Beschreibung
Die Hirnforschung macht rasante Fortschritte, aber nur selten treten wir einen Schritt zurück und fragen uns, was es heißt, ein Lebewesen und Mensch zu sein. Der renommierte Neurowissenschaftler David Eagleman nimmt uns mit auf die Reise durch das Gewirr aus Milliarden von Hirnzellen und Billionen von Synapsen – und zu uns selbst.

Sprecher
Helge Heynold

Länge
5 h 12 m

Meine Meinung
Klasse! Dieses Sachbuch hat mir so richtig gut gefallen. Der Autor berichtet hier von vielen Tests, die erstaunliche Ergebnisse zu Tage bringen. Ok,  den ein oder anderen Test kannte ich schon aus anderen Büchern. Aber trotzdem ist es immer wieder faszinierend, den Testergebnissen zu lauschen. Unglaublich, was man damit alles herausfinden kann.

Es kommt nicht von ungefähr, wenn gesagt wird, dass das Umfeld durchaus für die Entwicklung eines Kindes sehr beeinflussend ist. Auch das ist leicht verständlich und sehr einleuchtend beschrieben, erklärt und anhand von Beispielen belegt.

Dieses Hörbuch kann ich nur empfehlen. Denn es ist für jeden verständlich geschrieben und dem Sprecher Helge Heynold kann man auch sehr gut zuhören. Und der Inhalt ist einfach äußerst interessant.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: David Eagleman – The Brain: Die Geschichte von dir

Siehe auch:

Arun Gandhi – Wut ist ein Geschenk

Beschreibung
Mahatma Gandhi, einer der einflussreichsten Philosophen und Friedensaktivisten des 20. Jahrhunderts, hat mit seiner Lehre des gewaltlosen Widerstands die Welt verändert. Sein Enkel Arun wurde als wütender und aggressiver 12-Jähriger für zwei Jahre in Gandhis Ashram geschickt. Die täglichen Gespräche mit dem Großvater am Spinnrad und seine Ratschläge gaben dem Jungen eine neue Sicht auf die Welt. In „Wut ist ein Geschenk“ teilt Arun Gandhi die zehn wichtigsten Lebenslektionen seines Großvaters und entwirft zugleich ein intimes Porträt der bedeutenden Ikone. Bis heute geben Gandhis Weisheiten eine wertvolle Orientierung in schwierigen Zeiten.

Sprecher
Bernt Hahn

Länge
5 h 27 m

Meine Meinung
Arun Gandhi ist ein Enkel des bekannten Mahatma Gandhi. Als Junge wurde er für 2 Jahre zu seinem Opa geschickt, um seine Wut in den Griff zu bekommen. Denn schon in jungen Jahren erfuhr er sehr viel Ungerechtigkeiten, die ihn immer wütender werden ließen. Da er als Inder in Südafrika lebte, wurde er z. B. von den Schwarzen missachtet und gemobbt, da er nicht schwarz war und von den Weißen, da er nicht weiß war.

Arun Gandhi berichtet in diesem Buch von den zwei Jahren, die er bei seinem Opa lebte und was er alles von ihm gelernt hatte. Oberste Prämisse: Gewaltlosigkeit. Viele Beispiele führt er an, die einen selbst ganz blaß werden lassen, ob der starken Persönlichkeit, die Gandhi hatte. Denn wer kennt sie nicht, die Lust nach Rache, wenn einem Unrecht angetan wurde. Doch Gandhi vertrat beharrlich den Standpunkt, dass man Wut und Rache in Stärke, in friedlichen Widerstand umwandeln sollte und auch kann. Da fragt man sich dann schon, wie man das denn im normalen Leben bewerkstelligen soll und kann. Gandhi konnte es – immer. Mit Liebe, Güte und jede Menge Verständnis für seine Mitmenschen.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Denn bei allem, was heute in der Welt so geschieht, tut es der Seele einfach gut, sich einfach mal wieder eine Welt vorzustellen, die von Liebe und Mitgefühl geleitet wird und nicht von Hass und Rachegelüsten. Und natürlich inspiriert es ungemein, ein klein wenig mehr wie Gandhi zu denken und zu handeln. Was – das ist ganz sicher – nicht einfach ist. Aber wenn man es sich öfter wieder ins Gedächtnis ruft, dann bleibt garantiert auch etwas hängen.

Arun Gandhi beschreibt in diesem Buch auch viele Missstände in unserer heutigen Zeit. Und auch er hat – ähnlich wie sein Opa und sein Vater – hilfreiche Gedankengänge, die zum Nachdenken anregen.

Ein wichtiges und sehr interessantes Buch.

Der Sprecher hat mir auch sehr gut gefallen. Somit gibt es absolut nichts auszusetzen und so bekommt das Hörbuch auch die Höchstpunktzahl.

Herzlichen Dank an D>A<V für das Rezensionsexemplar.

Nelson Mandela – Der lange Weg zur Freiheit

Beschreibung
Kaum ein anderer Politiker dieses Jahrhunderts symbolisierte in solchem Maße die Friedenshoffnungen der Menschheit und den Gedanken der Aussöhnung aller Völker auf Erden wie der ehemalige südafrikanische Präsident und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela, dessen Rolle für seinen Kontinent mit der Gandhis für Indien verglichen wurde. Seine trotz langer Haft ungebrochene Charakterstärke und Menschenfreundlichkeit haben nicht nur die Bewunderung seiner Landsleute, sondern aller friedenswilligen Menschen auf der Welt gefunden.

Obwohl als Häuptlingssohn, hochgebildeter und sprachenkundiger Rechtsanwalt gegenüber der schwarzen Bevölkerung privilegiert, war er doch nicht von vornherein zum Freiheitskämpfer und international geachteten Politiker prädestiniert. Erst die fast drei Jahrzehnte währende Gefängnishaft hat ihn zum Mythos der schwarzen Befreiungsbewegung werden lassen.

Nelson Mandelas Lebensgeschichte ist über die politische Bedeutung hinaus ein spannend zu hörendes, kenntnis- und faktenreiches Dokument menschlicher Entwicklung unter Bedingungen und Fährnissen, vor denen die meisten Menschen innerlich wie äußerlich kapituliert haben dürften.

Sprecher
Thomas Balou Martin

Länge
28 h 42 m

Meine Meinung
Nelson Mandela war für mich schon immer der Inbegriff von Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Freiheit. Seine Biografie in Buchform habe ich schon seit Jahren in meinem Bücherregal stehen, doch es schadet ja nie, es auch als Hörbuch zu hören.

Seine Gedankengänge und Entscheidungen hat Mandela sehr ausführlich beschrieben, auch hat er deutlich gemacht, dass er nicht als ein ganz „Großer“ geboren wurde, dass auch er aus seinen Fehlern zunächst lernen musste. Doch kaum einer hat dies in solcher Perfektion betrieben wie Nelson Mandela. Ich kann nur immer wieder meinen Hut ehrfürchtig vor ihm ziehen.

Natürlich fehlen auch die 27 Jahre Inhaftierung nicht in seiner Biografie. Auch diese Jahre wurden ausführlich und sehr eindringlich beschrieben. Nicht selten hatte ich einen dicken Kloß im Hals, ob der Ungerechtigkeiten, die ihm – und natürlich ganz vielen anderen auch – angetan wurden. Doch statt zu zerbrechen, wurde Nelson Mandela immer stärker in seinen eigenen Überzeugungen und Handlungen. Ein wirklich absolut bewundernswerter Mensch, von denen es nicht viele auf unserem Planeten gibt.

Die Biografie gehört meiner Meinung nach zu den Büchern, die man unbedingt kennen sollte (ganz besonders als Politiker). Es könnte so viel Leid vermeiden, wenn mehr Menschen sich ihren Handelns etwas bewusster wären. Ich möchte hier keine Beispiele von aktuellen Politikern nennen… Die Liste wäre definitiv zu lange.

Thomas Balou Martin als Sprecher hat seine Rolle hier sehr gut vertreten. Ich vergaß sehr schnell, dass es nicht Nelson Mandela selbst ist, der hier zu mir spricht. Was  natürlich auch viel darüber aussagt, wie persönlich diese Biografie verfasst wurde.

Klarer Fall für meine Bestenliste.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Nelson Mandela – Der lange Weg zur Freiheit

Gunter Dueck – Flachsinn: Ich habe Hirn, ich will hier raus

Beschreibung
Wir werden überschwemmt: unsere Smartphones vibrieren bei jeder Headline, unsere Aufmerksamkeit wird besonders vom Schrillen, Extremen und Exotischen eingefangen. Ob in Wirtschaft, Politik, Bildung, überall Kurzwahrheiten im Sekundentakt. Doch was bitte, ist jetzt wichtig? Was stimmt überhaupt? Und ist es uns wirklich wichtig, ob es stimmt? Wer versteht noch das Ganze?

Gunter Dueck nimmt uns mit in den Dschungel an der Hirn-Quickie-Front. Wir drohenden Überblick zu verlieren und entwickeln im Wrestling der Extreme eine ungekannte Vertrauenssehnsucht. Wie erhalten wir unsere Urteilsfähigkeit, wie werden wir zu Kosmopoliten der neuen weiten Welt, die uns zugänglich geworden ist?

Sprecher
Matthias Lühn

Länge
8 h 20 m

Meine Meinung
Auch das zweite Hörbuch, das ich von Gunter Dueck gehört habe, hat mir wieder sehr gut gefallen. Er beschäftigt sich hier hauptsächlich mit Facebook & Co., aber auch mit dem Flachsinn, der außerhalb des Internets – nämlich in der realen Welt – stattfindet. Sehr schön fand ich hier die Beschreibung des Cargo-Kults, von dem ich bisher noch nichts gehört hatte.

Er geht auf Börsengeschäfte ein, auf die immer größer werdende Kluft zwischen arm und reich (wobei ich hier denke, das von ihm Beschriebene erklärt nur einen kleinen Teil des Problems), auf die Gefahr eines Shitstorms, wenn man öffentlich seine Gedanken kund tut und vieles mehr. Es ist ein viele Themen behandelndes Buch, die aber alle miteinander verwoben sind. Ja, man muss hier wirklich aktiv gegen steuern, wenn wir unseren Kindern eine noch einigermaßen lebenswerte Welt hinterlassen wollen.

Sehr interessant fand ich auch seine Darlegungen zu Panoptikum und Attracticon. Und falls du mit diesen Begriffen nichts anfangen kannst, dann höre dir dieses Hörbuch an. Es erklärt so einiges …

Matthias Lühn hat mich hier positiv überrascht. Ich fand ihn in dieser Lesung ziemlich gut, aber vielleicht habe ich mich auch nur mittlerweile an seine Betonung gewöhnt. Wer weiß das schon.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Guenter Dueck – Flachsinn: Ich habe Hirn, ich will hier raus

Siehe auch:

Gunter Dueck – Schwarmdumm: So blöd sind wir nur gemeinsam

Beschreibung
Im neuen Hörbuch von Gunter Dueck, „Schwarmdumm. So blöd sind wir nur gemeinsam“, geht es der Schwarmintelligenz an den Kragen.

Die „Schwarmintelligenz“ treibt uns geradewegs ins Verderben. Denn statt einer Konzentration an Intelligenz regiert im Schwarm oft das Prinzip: Viele Köche verderben den Brei. Sinnlose Meetings, schmerzhafte Kompromisse, unausgereifte Ergebnisse trotz Teamarbeit sind in Unternehmen und Institutionen keine Ausnahme, sondern die Regel.

Gunter Dueck gibt dem Phänomen in seinem Hörbuch einen Namen. „Schwarmdummheit“ nennt es Gunter Dueck, Querdenker und Arbeitsweltexperte. Mit seinem Hörbuch macht er uns klar, warum jeder Einzelne im Team oft besser entscheidet als das Team selbst. „Wild Duck“ seziert die Brutstätten der Schwarmdummheit und zeigt uns gleichzeitig, wie das genial Einfache in der Masse entstehen kann. Dafür gibt es eine Voraussetzung: Vor dem Ausschwärmen Dueck lesen!

Dieses Hörbuch von Gunter Dueck… enttarnt das Wesen der Schwarmdummheit… zeigt, wie Dummheit in Schwärmen entsteht… erklärt, warum der große Schwarm sich selbst genügt – und deshalb zu oft den Blick über den Tellerrand vermeidet… weist den Weg, wie alle zu Freunden eines gemeinsamen und tatsächlich erstrebenswerten Ganzen werden.

Sprecher
Matthias Lühn

Länge
5 h 29 m

Meine Meinung
Warum bin ich über diesen genialen Menschen erst gestern Abend gestolpert? Dieser Mann bringt das heutige Arbeitsleben perfekt auf den Punkt. Mit sehr viel Humor beschreibt er ganz alltägliche Arbeitssituationen, über die man sich wirklich krumm lachen könnte, wenn sie nicht so traurig wären. Da ich selbst jahrelang in einem Großkonzern „mitschwärmte“, weiß ich, dass die Beschreibungen leider nicht übertrieben sind.

Er erklärt aber nicht nur sehr anschaulich, wie Schwarmdummheit entsteht, sondern zeigt auch einen Weg auf, wie man aus diesem Schlamassel wieder entkommen könnte. Doch ob das wirklich von den ganzen Großen gewollt wird, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

Ich habe gesehen, dass es noch ein Hörbuch von Gunter Dueck gibt. Das werde ich mir natürlich ebenfalls auf meinen Player laden. Die anderen Bücher von ihm gibt es noch nicht als Hörbuch, doch das ein oder andere werde ich mir ganz sicher kaufen und lesen.

Einziger Wermutstropfen war der Sprecher. Wie kann man für ein solches Hörbuch Matthias Lühn als Sprecher auswählen? Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben. Er gehört wahrlich nicht zu meinen Lieblingssprechern, da er in meinen Ohren einfach eine völlig übertriebene Art der Satzbetonung an den Tag legt. Aber gut, ich habe ihn ertragen, da der Inhalt einfach zu interessant war.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Gunter Dueck – Schwarmdumm: So blöd sind wir nur gemeinsam

Siehe auch:

Jorgen Randers, Graeme Maxton – Ein Prozent ist genug

Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen

Beschreibung
Die Fronten sind verhärtet: hier die Anhänger des Degrowth, die negative Wachstumsraten für unverzichtbar halten – dort die Mehrheit der Wachstumsgläubigen, die noch immer von zweistelligen Zuwächsen träumt. Radikale Rhetorik und Konzepte scheinen mehr denn je nötig zu sein, um sich Gehör zu verschaffen. Doch gibt es wirklich keine Lösungen dazwischen?

Für Jorgen Randers und Graeme Maxton ist es höchste Zeit, Realitäten anzuerkennen und Denkblockaden zu überwinden. In „Ein Prozent ist genug“ stehen die Industrieländer, deren Wirtschaft kaum noch wächst, im Mittelpunkt. Der aktuelle Bericht an den Club of Rome räumt auf mit dem Mythos der Alternativlosigkeit und präsentiert einen Maßnahmenkatalog für überfällige Reformen in Politik und Wirtschaft: für den Umbau unserer sozialen Sicherungssysteme, für menschenwürdige Arbeitsplätze und einen Klimaschutz, der der Wirtschaft nutzt.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Sebastian Walch, Yara Blümel

Länge
7 h 26 m

Meine Meinung
Daumen hoch für dieses äußerst interessante Hörbuch. Zwei Fachleute, die sich in ihrer Materie wirklich auskennen, haben dieses Hörbuch verfasst, welches nicht nur die heutigen Probleme deutlich und für jeden verständlich aufzeigt, sondern auch 13 Schritte anbietet, wie man eine bessere und lebenswertere Welt für alle schaffen könnte und das auch gleich noch in Verbindung mit der Schonung und Heilung unseres mittlerweile äußerst geschundenen Planeten.

Natürlich ist ihnen auch bewusst, dass nicht alle aufgezeigten Wege einfach umzusetzen sind, doch das ist ja noch lange kein Grund, das Problem nicht trotzdem anzugehen und es zu versuchen. Besser als nichts zu tun und sich mit dem leider immer noch in Mode befindlichen Wortes der Alternativlosigkeit hinzusetzen und zuzusehen, wie alles immer schlimmer und fataler wird.

Sicherlich werden einigen (besonders den Reichen) die Vorschläge ganz und gar nicht schmecken. Doch mit der „Nach mir die Sintflut-Mentalität“ muss endlich Schluss sein! Denn auch die folgenden Generationen, sei es von Menschen oder Tieren, haben ein Recht auf Leben.

Eine Erklärung, die mir besonders gut gefallen hat, ist der Vergleich der Erde mit dem menschlichen Körper. Denn auch unser Planet ist ein Organismus. Wenn unser Körper sich um nur 2 Grad erwärmt, also auf 39 Grad, dann haben wir Fieber und uns geht es gar nicht gut. Ebenso ergeht es unserer Erde, wenn sich das Klima um 2 Grad erhöht. Dies sei all denjenigen gesagt, die immer noch meinen: 2 Grad sind nicht viel.

Sehr schön fand ich auch den Einsatz der zwei Sprecher. Sie hatten beide angenehme Stimmen und die Aufteilung ihrer jeweiligen Einsätze fand ich auch gut durchdacht. Es vereinfachte das Zuhören und das Verständnis des Gesagten.

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Jorgen Randers, Graeme Maxton – Ein Prozent ist genug: Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen

Yuval Noah Harari – Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen

homo-deusBeschreibung
Die nächste Stufe der Evolution.

Über das letzte Jahrhundert hinweg hat sich die Menschheit Hunger, Seuchen und Kriegen erfolgreich gestellt. Aus Erfolg wird Ehrgeiz: als nächstes stehen Unsterblichkeit, grenzenloses Glück und gottgleiche Schöpfungskräfte auf der To-Do-Liste. Die Verfolgung dieser Ziele wird die meisten Menschen allerdings überflüssig machen. Also bleiben Fragen: Wohin führt unser Weg? Wie können wir unsere Zukunft bestmöglich beeinflussen? Schließlich kann man den Lauf der Dinge nicht aufhalten, aber die Richtung bestimmen.

Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Sprecher
Jürgen Holdorf

Länge
17 h 13 m

Meine Meinung
Auch das zweite Buch von Yuval Noah Harari hat mir wieder sehr gut gefallen. Er beschreibt Vorgänge sehr verständlich und interessant und bringt immer perfekt passende Beispiele. Ein klein wenig schade fand ich hier allerdings, dass wieder sehr viel der Blick in der Vergangenheit gerichtet wird. Klar, es hat ja alles eine Entwicklung hinter sich, doch das fand ich in seinem ersten Buch schon sehr gut ausgearbeitet. Hier war meine Vorstellung eher dahingehend, dass sich alles um die Zukunft dreht. Klar, das Hauptthema dieses Buches ist unsere Zukunft, doch er holt stellenweise sehr weit aus.

Dennoch kann ich „Homo Deus“ sehr empfehlen. Denn zum Beispiel seine Überlegungen zum Thema: Was soll der Mensch in einer Welt noch tun, wenn alle Arbeiten von Computern erledigt werden, finde ich äußerst interessant. Sollte man sich einmal seine eigenen Gedanken darüber machen. Denn dass es irgendwann soweit sein wird, steht wohl außer Frage. Es fragt sich nur noch wann. Doch dies ist nur ein Aspekt unserer Zukunft, die genauer beleuchtet wird. Man kann zwar den Lauf der Dinge nicht aufhalten, aber vielleicht die Richtung bestimmen, wie schon oben beschrieben wird.

In Kombination mit dem Sprecher Jürgen Holdorf waren diese 17 Stunden wieder äußerst interessant, kurzweilig und vor allem lehrreich.

Zwei passende Science-Fiction-Bücher zum Thema sind z. B. „Mirror“ und „Das System“ von Karl Olsberg.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Yuval Noah Harari – Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen

Siehe auch: 

Monika Czernin – Anna Sacher und ihr Hotel – Im Wien der Jahrhundertwende

anna-sacher-und-ihr-hotelBeschreibung
„Das Sacher – das bin ich!“ (Anna Sacher)

Berühmte Gäste und große Geschichte – vom Wien der Gründerzeit über das Fin de Siecle und den Ersten Weltkrieg bis in die 1930er Jahre.

Anna Sacher, selbstbewusste und legendäre Patronin des Hotel Sacher, leitete mehr als vier Jahrzehnte eines der führenden Hotels Europas. Ihre außergewöhnlichen Gäste und ihr unübertroffenes Gespür für die Wiener Gesellschaft haben sie weltberühmt gemacht. Sie inszenierte den Ort, an dem Geschichte geschrieben wurde.
In ihrem Hotel an der Wiener Ringstrasse trafen sich Menschen aus Hof und Hochadel, aus dem Geldadel und der aufstrebenden Industrie, Künstler, Schriftsteller und Ihre Musen. Das Hotel wird zur Bühne ihrer Begegnungen: Kaiserin Elisabeth, Kronprinz Rudolf, Arthur Schnitzler, Gustav Klimt, Gustav Mahler, die Rothschilds, die Wittgensteins – alles, was Rang und Namen hatte im Habsburgerreich.

Monika Czernin, deren Vorfahren selbst, ob als Außenminister oder Berater der Monarchie in dieser Zeit kräftig mitmischten, erzählt außerordentlich spannend und tief eintauchend in eine faszinierende Epoche die Lebensgeschichte einer außergewöhnlichen Frau.

Was das Adlon für Berlin und das Ritz für Paris, ist das Hotel Sacher für Wien.

Sprecher
Michael König

Länge
9 CDs

Meine Meinung
„Das Sacher – das bin ich!“ (Anna Sacher). „Begeistert von Anna Sacher und dem Hörbuch – das bin ich!“ (Ute Distel).

Die berühmte Sachertorte kennt wohl jeder – zumindest dem Namen nach. Doch was sich dahinter verbirgt, das hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet. Was für eine Frau – was für ein Hotel.

Über vier Jahrzehnte leitete sie – nach dem leider viel zu frühen Ableben ihres Gatten – das Hotel. Vier Jahrzehnte, in denen sie verdammt viel auf die Beine stellte, immer ein gutes Gespür für ihre Gäste und ihre Bedürfnisse hatte und natürlich ein offenes Ohr, was in Wien und im restlichen Europa so vor sich ging. Denn im Sacher verkehrte so allerhand Prominenz und nicht selten wurde hier Politik gemacht.

Doch wird in diesem Hörbuch nicht nur von Anna Sacher erzählt. Auch vom Zeitgeschehen wird hier wunderbar recherchiert und fundiert berichtet. Nicht umsonst trägt das Hörbuch den Zusatz „Im Wien der Jahrhundertwende“. Beides perfekt verwoben zu einem spannenden, lehrreichen und äußerst interessanten Hörbuch.

Michael König passte auch ganz hervorragend zu dieser Biografie. Denn er hat eine wunderbare Stimme und eine tolle Art, Sätze zu betonen. Ihm konnte ich wirklich stundenlang am Stück zuhören. Ein jüngerer Sprecher hätte hier auch einfach nicht gut gepasst – auch wenn er noch so gut wäre.

Monika Czernin hat sich mit diesem Werk wirklich sehr viel Mühe gemacht und äußerst genau recherchiert. Das merkt man in jedem Satz. Das Ergebnis ist eine sorgfältige Geschichte, die zu keiner Zeit Längen aufweist oder ins Belanglose abrutscht. Über ihre Quellen kann man einiges beim Bonnevoice-Verlag direkt nachlesen. Doch das Studium dieser Quellen empfehle ich erst im Anschluss an den Genuss des Hörens. Denn nicht selten war ich überrascht, wer so alles zu den Gästen des Hotel Sacher gehörte.  Und diese Überraschung sollte man sich doch nicht entgehen lassen.

Und noch eines habe ich in diesem Hörbuch wieder einmal bestätigt bekommen: „Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt“. (Mahatma Gandhi)

Und wenn ich von einem Hörbuch so ins Schwärmen gerate, dann hat diese Biografie mit seinen ganzen historischen Hintergrundinformationen natürlich einen Platz auf meiner Bestenliste verdient.

s5g5h

Herzlichen Dank an den Bonnevoice Hörbuchverlag für das Rezensionsexemplar!

Andrea Wulf – Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

alexander-von-humboldtBeschreibung
Die große Biografie eines Universalgenies. Andrea Wulf vergegenwärtigt das pralle Leben des Universalgenies Alexander von Humboldt und zeigt ihn als interdisziplinären Forscher sui generis.

Natur wird bei Humboldt quasi neu erfunden: In ihrer ganzen Fülle als Lebensnetz, als moderne Ausgestaltung der wirkmächtigen Idee von der „great chain of being“. Wulf macht deutlich, worin Humboldt seiner Zeit weit voraus war und unverändert wichtig bleibt: So sah er bereits um 1800 den von Menschen verursachten Klimawandel kommen und gab entscheidende Anstöße zur Theorie der Evolution.

Sprecher
Christian Baumann

Länge
15 h 38 m

Meine Meinung
Kennt jemand eine Stadt, in der es keine Von-Humboldt-Straße gibt? Ich glaube, außer in kleinen Dörfern gibt es diese Straßenbezeichnung überall. Doch wer war eigentlich dieser Von Humboldt genau? Einen kurzen und humorvollen Einblick liefert hier das Buch „Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann. Doch wenn man wirklich wissen will, was Alexander von Humboldt umtrieb, wofür er brannte, worin er seine Lebenszeit investierte, dann sollte man diese wirklich äußerst ausführliche Biografie von Andrea Wulf lesen/hören. Und eines kann ich vorab schon verraten: Es lohnt sich!

Ich habe soeben das Hörbuch fertig gehört und plädiere nun an alle Regierungen und Wirtschaftsbosse dieser Welt: Lest Alexander von Humboldt oder zumindest diese Biografie. Denn was Humboldt bereits um das Jahr 1800 von dem unabdinglichen Zusammenspiel der Natur und der Umweltzerstörung verstand, finde ich unglaublich! Vermutlich würde er sich in seinem Grab mittlerweile drehen wie ein Kreisel, wenn er einen Blick auf den heutigen Zustand unseres Planeten werfen könnte.

Alexander von Humboldt lebte in einer Zeit, in der es durchaus noch andere Größen gab. So war er sehr gut mit Goethe befreundet, doch auch Schiller und Kant zählten zu seinem Freundeskreis. Thomas Jefferson, den damaligen amerikanischen Präsidenten, beeinflusste er ebenso nachdrücklich wie später Charles Darwin zu seiner Evolutionstheorie. Ohne Alexander von Humboldts Erkenntnissen, wäre Darwin vielleicht nie auf seine Schlussfolgerungen gekommen. Doch wer weiß das schon.

Ich bin jedenfalls von dem Menschen Von Humboldt äußerst begeistert und sehr froh, dass ich ihn durch diese Biografie besser kennen lernen durfte.

Diese Biografie ist ausführlich. Sie ist sehr ausführlich und dafür bin ich auch äußerst dankbar. Denn hier wird nicht nur das Leben und das Werk von Von Humboldt beschrieben, sie geht weiter. Sie beschreibt auch ausführlich seinen Einfluss auf seine direkten Mitmenschen und auch auf seine Wirkung über seine Bücher weit über seinen Tod hinaus.

Es ist wirklich eine Schande, dass er heutzutage eigentlich kaum noch Erwähnung findet. Denn ihn würde ich mir als „Welt-Umwelt-Minister“ wünschen. Dann hätten vielleicht auch zukünftige Generationen noch die Chance, eine intakte Natur kennenzulernen.

Christian Baumann als Sprecher fand ich auch sehr gut. Er hat diese Biografie unaufgeregt und sehr überzeugend gesprochen. Ich konnte stundenlang unangestrengt seinem Vortrag zuhören, ohne dass mich auch nur das Geringste gestört hätte.

Am liebsten würde ich noch ganz viel aus dieser Biografie erzählen, doch ich empfehle eindeutig: Höre sie dir selbst an! Denn ich finde jeden Satz darin hörenswert. Daher ist es kaum verwunderlich, dass dieses Hörbuch natürlich auf meine Bestenliste kommt.

s5g5h

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Andrea Wulf – Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Harald Lesch – Physik für die Westentasche

physik-fuer-die-westentascheBeschreibung
Kann das riesige Gebiet der modernen Physik in gut 50 kurzen Kapiteln „für die Westentasche“ verständlich gemacht werden? Das geht, wenn ein Professor sein umfassendes Wissen und seine Erfahrung als Vermittler einbringt. Und wenn er das Buch mit einem Studententeam zusammen schreibt. Ob Atome oder Quanten, gekrümmter Raum und verbogene Zeit, Bosonen oder Hawkings Branenwelten, Energie oder Entropie, Schrödingers Katze oder Zeitreisen, Druck oder Drehimpuls, Gewitter, Gravitation oder Quarks: Harald Lesch und das Quot-Team schaffen es, die Begriffe kurz und bündig zu erklären und uns neugierig auf die heutige Physik zu machen.

Sprecher
Harald Lesch

Länge
3 h 29 m

Meine Meinung
Also ganz so einfach, wie sich der Titel anhört, fand ich den Inhalt jetzt nicht. Wenn auch wesentlich verständlicher, als ich es jemals zuvor erklärt bekam. Wie so üblich, erklärt Harald Lesch kurzweilig und anschaulich. Aber wie ich meine Deckenlampe richtig anschließe, weiß ich leider immer noch nicht. Nun gut, war vielleicht auch nicht ganz das Thema des Hörbuches. 😉
Aber empfehlenswert ist es allemal. Es ist sehr umfassend und trotzdem nicht ausschweifend. So mag ich das.

s5g5

Weitere Informationen
Weitere Informationen gibt es bei Audible.de. Und hier geht es direkt zur Hörprobe und zum Hörbuch: Harald Lesch – Physik für die Westentasche

Siehe auch: